Familienministerin Kristina Schröder eröffnet den Aktionstag JUGEND STÄRKEN

Berlin, 24.06.2010. Vor 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden sowie zahlreichen Jugendlichen eröffnete Bundesfamilienministerin Kristina Schröder den Aktionstag JUGEND STÄRKEN. mehr

Wettbewerbsstart: Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2011 für Bürgerstiftungen

Aktive Bürgerschaft_KTBerlin, 24.06.2010 – Heute startet der bundesweite Wettbewerb um den Förderpreis Aktive Bürgerschaft. Mit dem Förderpreis zeichnet die Aktive Bürgerschaft gemeinnützige Organisationen aus, die mit Beispielen Verantwortung für das soziale und kulturelle Leben übernehmen. mehr

Neuauflage: Handbuch zum ehrenamtlichen Engagement von Migrantinnen, Migranten und Flüchtlingen in Niedersachsen

2754_KTHannover, 24.06.2010. Die Arbeitsgemeinschaft MigrantInnen und Flüchtlinge in Niedersachsen e.V. leistet mit dem Handbuch einen Beitrag zur Integration und zeigt, wie sich MigrantInnen und Flüchtlinge ehrenamtlich engagieren. Das Handbuch ist ab sofort erhältlich. mehr

StiftungsReport 2010 erschienen

Bundesverband Deutscher Stiftungen_KTBerlin, 16.06.2010. Der neue StiftungsReport stellt das Thema "Stadt" in den Mittelpunkt. Zu den Themen des Reports, der vom Bundesverband Deutscher Stiftungen herausgegeben wird, zählen die Bedeutung des demografischen Wandels und des Umweltschutzes für Städte. mehr

Junge Menschen präsentieren Ministerpräsident Wulff und Ministerin Özkan ihre Visionen zur Integration

Hannover, 14.06.2010. Was motiviert junge Menschen mit Migrationshintergrund, sich mit ihren eigenen Ideen in die Politik einzubringen? 19 Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen des Innovationsspiels "Jugend denkt Zukunft" beim Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration Antworten gefunden. mehr

Studie belegt Erfolg des Projektes ''Integrationslotsen in Niedersachsen''

Hannover, 11.06.2010. Die "Integrationslotsen in Niedersachsen" sind eine Erfolgsgeschichte: Über 1.000 Interessierte wurden zu ehrenamtlichen Integrationslotsen qualifiziert. Das belegt eine Studie im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres, Sport und Integration. Die Studie kommt aber auch zu überraschenden Ergebnissen. mehr

Fachtagung – Zivilgesellschaft stärken im ländlichen Raum

Berlin, 10.06.2010. Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE), die Akademie für Sozialpädagogik und Sozialarbeit e.V. und der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) veranstalten am 30. September 2010 die Fachtagung Zivilgesellschaft stärken. mehr

Christian Wulff: ''Landesweiter Wettbewerb anerkennt und würdigt freiwilliges Engagement''

unbezahlbar_und_freiwillig_2010_LTHannover, 07.06.2010. Die Niedersächsische Landesregierung, die Sparkassen in Niedersachsen und die VGH Versicherungen suchen noch bis zum 1. Juli 2010 "unbezahlbare" Menschen, die sich in ihrer Freizeit für Andere engagieren und damit das Gemeinwohl fördern. mehr

Ehrenamtliches Engagement von Senioren – große Chance für die Gesellschaft

Köln, 01.06.2010. Auf dem 2. Zukunftssymposium des Generali Zukunftsfonds und des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen diskutieren Deutschlands führende Altersforscher, Stiftungen, Vertreter aus Wirtschaft und Politik über die Entwicklung des Engagements von Senioren. mehr

Projektbörse 2010 - Am 9. Juni im Wasserwerk von BS|ENERGY

Brücken bauen_KTBraunschweig, 01.06.2010. Am 9. Juni 2010 um 17 Uhr ist es wieder soweit: die Projektbörse wird im Wasserwerk von BS|ENERGY, Bienroder Weg 47a in Braunschweig eröffnet. mehr
Zurück
Weiter

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Freiwilligensurvey
Studie über das Ehrenamt in Niedersachsen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander