Netzwerk Engagementförderung veröffentlicht Positionspapier

180507 PositionspapierBerlin, 07.05.2018. Die bagfa fordert gemeinsam mit zwei anderen Dachverbänden der engagementfördernden Infrastruktureinrichtungen die nachhaltige Förderung von Engagementstrukturen.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagentur e.V. (bagfa) hat gemeinsam mit den beiden anderen Dachverbänden, der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenbüros und der Deutschen Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen e.V. ein Positionspapier zum Bürgerschaftlichen Engagement veröffentlicht.

Die drei Verbände weisen darauf hin, dass viele gesellschaftliche Herausforderungen mit Hilfe von bürgerschaftlichem Engagement leichter bewältigt werden können. Sie fordern deshalb bessere Rahmenbedingungen für das bürgerschaftliche Engagement:

1. Die Engagementstrukturen müssen nachhaltig und verlässlich gefördert werden.
Engagementfördernde Einrichtungen brauchen für ihre gesellschaftspolitisch wichtige Arbeit sichere Perspektiven durch dauerhafte Basisinfrastrukturförderung und Förderprogramme. Dies gilt sowohl für die lokalen als auch für die überregionalen und die bundesweiten Organisationen.

2. Die Verantwortung der Kommunen muss gestärkt werden.
Es sollte auf der Ebene der Kommune selbstverständlich sein, bürgerschaftliches Engagement zu fördern und unabhängige Anlauf- und Vermittlungsstrukturen zu stärken. Bund und Länder sollten Finanzmittel bereitstellen, um die Kommunen so in die Lage zu versetzen, mehr Verantwortung übernehmen zu können. Dazu müsste auch das Kooperationsverbot aufgehoben werden. Es sollte als föderale Gemeinschaftsaufgabe verstanden werden, Engagement und Partizipation zu fördern. Bund, Länder und Kommunen sollten an dieser Förderung beteiligt werden.

Download: Positionspapier des Netzwerks Engagementförderung (pdf)

Kontakt

Bundesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen e.V. (bagfa)
Vorsitzende: Birgit Bursee; Geschäftsführer: Tobias Kemnitzer
Potsdamer Str. 99 | 10785 Berlin, Tel.: 030 / 20 45 33 66

Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros e.V. (BaS)
Vorsitzender: Franz-Ludwig Blömker; Geschäftsführerin: Gabriella Hinn
Thomas-Mann-Str. 2-4 | 53111 Bonn, Tel.: 0228 / 61 40 74

Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen (DAG SHG) e.V.
Geschäftsführerin NAKOS: Ursula Helms
Otto-Suhr-Allee 115 | 10585 Berlin, Tel.: 030 / 31 01 89 80

Quelle: Website bagfa

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer