Blumiges Melle ist das "Naturwunder 2018"

181008 Blumiges MelleOsnabrück, 08.10.2018. Das Projekt "Blumiges Melle" gewann den Preis der Heinz-Sielmann-Stiftung und EUROPARC Deutschland, Lebensräume für bedrohte Insekten zu schützen.

Das Ergebnis war eindeutig: 18 Bewerbungen waren eingegangen, fast 20.000 Stimmen – und damit mehr als 37 Prozent – entfielen auf ein Projekt aus dem Landkreis Osnabrück: "Blumiges Melle" ist damit das "Naturwunder 2018".

"Die Auszeichnung als Deutschlands Naturwunder 2018 ist ein Ritterschlag für alle Beteiligten", sagte Projektleiter Kai Behnke. Im vergangenen Jahr hatte er den Eigentümer des Grundstücks, Volker Wiesehahn, auf das Umweltprojekt angesprochen, der dem Vorhaben sofort zustimmte.

Bei der Umsetzung, die eher karge Wiese in eine blütenreiche Landschaft zu verwandeln, gewann die Umweltschutzgruppe die Grundschule Westerhausen als Partner. Gemeinsam bereiteten sie die rund 600 Quadratmeter große Fläche auf und pflanzten Saatgut für Blühwiesen ein – mit durchschlagendem Erfolg. Schon einige Wochen später war die Fläche kaum wiederzuerkennen.

Doch nicht nur optisch gibt die Wiese nun mehr her. Sie bietet tatsächlich auch – was ja das eigentliche Ziel war – ein Refugium für Insekten, berichtet Behncke. Der bisher größte Erfolg: Auf der Wiese haben sich besonders gefährdete Wildbienenarten, wie die Andrena Argentata, eingenistet.

Bei der Pflege der Wiese kann die Initiative einen weiteren Pluspunkt für sich verbuchen: Statt schwerer Maschinen übernehmen Tiere des Gnadenhofs Brödel die Arbeit – was weitaus schonender für die Insektenwelt ist, von denen sich viele im Boden einnisten.

Fritz Brickwedde, Stiftungsratsvorsitzender der Heinz Sielmann Stiftung, überreichte den Preis. Darüber freute sich auch Landrat Michael Lübbersmann: "Ich hoffe, dass diese Auszeichnung dazu beiträgt, die Problematik und Bedeutung noch bekannter zu machen und weitere Projekte und Blühwiesen entstehen zu lassen."

Die diesjährige Naturwunderwahl war bereits der neunte Durchgang. Initiatoren sind die Heinz Sielmann Stiftung und EUROPARC Deutschland e.V. Mit dem Wettbewerb möchten die beteiligten Organisationen auf die Gefährdung der Biologischen Vielfalt und die Bedeutung von Schutzgebieten für den Erhalt der Natur aufmerksam machen. In diesem Jahr stand die Abstimmung unter dem Motto "Letzte Refugien für bedrohte Insekten".

Weitere Informationen über die Blühwiese sind erhältlich unter www.Blumiges-Melle.de.

Quelle: Landkreis Osnabrück

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Freiwilligensurvey
Studie über das Ehrenamt in Niedersachsen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander