Umgang mit Vielfalt in Cloppenburg

180611 Umgang mit VielfaltCloppenburg, 11.06.2018. Bei der Veranstaltung unter dem Titel "Umgang mit Vielfalt" in Cloppenburg ging es um den Austausch von Erfahrungen Ehrenamtlicher in der Begleitung zugezogener Familien.

Regen Zuspruch fand die Veranstaltung "Umgang mit Vielfalt", die kürzlich im Kreishaus Cloppenburg stattfand. Rund 50 Ehrenamtliche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterschiedlicher sozialer Einrichtungen, die zugezogene Familien begleiten, nahmen daran teil. Eingangs bedankte sich der Erste Kreisrat Ludger Frische für das große ehrenamtliche Engagement in der Flüchtlingshilfe, dank derer viele Neuzugewanderte bereits den Weg in die hiesige Gesellschaft gefunden hätten und weiterhin auf diesem Weg begleitet werden.

Den einführenden Fachvortrag zum Thema Bildung und Erziehung im Migrationskontext hielten Dr. Ayse Uygun-Altunbas und Sophie Weingraber von der Universität Vechta.

  • "Haben neuzugewanderte Eltern andere Wünsche für die Bildungskarrieren ihrer Kinder als einheimisch deutsche Eltern?"
  • "Besitzt die Bildung ihrer Kinder für beide Gruppen von Eltern einen gleich hohen Stellenwert?"
  • "Wie kann es gelingen, neuzugewanderte Kinder erfolgreich in unser Bildungssystem zu integrieren?"

Mit diesen Fragen beschäftigten sich die beiden Fachfrauen in ihrer Einführung ins Thema.

Darüber hinaus wurde eine kleine Auswahl von Bildern der Ausstellung "Neue Beziehungen entstehen¬®", vorgestellt, die die Ergebnisse eines Forschungsprojekts mit Ehrenamtlichen eindrucksvoll dokumentierten.

Im Anschluss konnten die Teilnehmenden drei Workshops besuchen. Bei lebhafter Diskussion in Kleingruppen tauschten sie sich über Erfahrungen und Meinungen in Hinblick auf ihr ehrenamtliches Engagement aus.

In der Abschlussrunde wurde vor allem der Wunsch nach mehr Verständnis vonseiten der Gesellschaft füreinander formuliert. Die erfolgreiche Suche nach Wohnraum, einem Arbeitsplatz und die Teilhabe an unserer Gesellschaft erfordern die Hilfe und Offenheit aller Beteiligten.

Quelle: Website Landkreis Cloppenburg

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer