Der Vorstandskreislauf zur Vorstandsarbeit

190307 Peter KlösenerGeorgsmarienhütte, 07.03.2019. Der Vorstand ist die zentrale "Schaltstelle" für den Verein. Wie kann die Arbeit für alle Beteiligten im Vorstand effektiv und befriedigend gestaltet werden?

Welches sind die gemeinsamen Zielsetzungen und wie kann eine sinnvolle Aufgabenteilung aussehen? Letztlich ist es auch davon abhängig, ob Nachfolger/-innen für den Vorstand gewonnen werden können.

Peter Klösener vom Zentrum für ehrenamtliches Engagement an der Katholischen LandvolkHochschule Oesede stellte den "Vorstandskreislauf" vor und führte in seine Systematik ein. Der Kreislauf durchläuft folgende Stationen:

  1. Mehrwert der Mitarbeit (z.B. etwas Sinnvolles tun)
  2. Anforderungen festlegen (Wen brauchen wir?)
  3. Vorstandsmitglieder gewinnen
  4. Einführung in die Vorstandsarbeit
  5. Zusammenarbeit (Wer macht was?)
  6. Auswertung der Vorstandsarbeit (Wie oft? Welche Ziele wurden erreicht?)
Nach Durchlaufen der 6. Station beginnt der Kreislauf von vorn.

Bei der Sitzung ging es anhand von Praxisbeispielen beispielsweise um die Beschreibung von Anforderungen für neue Vorstandsmitglieder, um Möglichkeiten der Gewinnung von Kandidierenden oder um die Reflexion der Vorstandsarbeit.

Folgende Materialien stellt der Verein Rückenwind zum Download zur Verfügung:

Quelle: Website Rückenwind für Bürger
zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander