Feuerwehrspitze spricht mit Ministerpräsident

181025 FeuerwehrspitzeHannover, 25.10.2018. Niedersachsens Ministerpräsident Stefan Weil hatte Spitzenvertreter der Feuerwehr zum Gespräch über das Ehrenamt eingeladen.

Der Einladung in die Nds. Staatskanzlei ist man als Spitzenvertreter der Feuerwehren in Niedersachsen gerne gefolgt; so konnten in einem persönlichen Gespräch wichtige Belange insbesondere für das Ehrenamt in der Feuerwehr geschildert werden.

Die Themenfelder reichten von der Nachwuchsgewinnung für die Feuerwehren, Rahmenbedingungen für das Ehrenamt im Bereich der Aus- und Fortbildung und der Freistellung für den Brandschutz. Ferner sind schwierige Aspekte wie etwa Finanzierungsfragen, oder zukünftige Brand-, Zivil- und Katastrophenschutzkonzepte Ansatzpunkte auch für weitere Gespräche, resümiert Karl-Heinz Banse, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen.

Die LFV-Vizepräsidenten Andreas Tangemann, Uwe Quante, Klaus-Peter Grote, Jürgen Ehlers und der Landesgeschäftsführer Michael Sander berichteten über ihre Feuerwehrerfahrungen aus den verschiedenen Landesteilen. Insbesondere das herausragende ehrenamtliche Engagement der über 120.000 Feuerwehreinsatzkräfte zum flächendeckenden Brandschutz, der Klimawandel, die Wald- und Moorbrände als auch die wichtige Einsatzunterstützung aus der Luft durch den Feuerwehr-Flugdienst in Niedersachsen kamen zu Sprache.

Quelle: Website Landesfeuerwehrverband

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Freiwilligensurvey
Studie über das Ehrenamt in Niedersachsen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander