Weiter zum InhaltZur Hauptnavigation

Aufholen nach Corona

Osnabrück. Corona hat breite Breschen hinterlassen. Die Caritas Osnabrück sucht Ehrenamtliche, die Schülerinnen und Schülern beim Nachholen des Lernstoffs helfen.

Gruppe junger Menschen sitzt im Kreis

Mit einem besonderen Förderprogramm sollen an insgesamt vier Schulen in Osnabrück Kinder und Jugendliche in kleinen Lerngruppen wieder den Anschluss an den Lernstoff erhalten. Denn mehr als ein Jahr Pandemie haben Spuren hinterlassen: Viele Schülerinnen und Schüler sind mit dem Lernstoff nicht mehr hinterher gekommen, insbesondere solche, die zuhause keine guten Lernbedingungen haben. Aber auch das soziale Miteinander hat gelitten, denn durch die Schulschließungen waren viele Kinder und Jugendliche auf sich alleine gestellt.

"Wir suchen Studierende, pensionierte Lehrkräfte oder pädagogisch geschulte Menschen, die Zeit und Lust haben, schulischen Lernstoff mit den Schülerinnen und Schülern nachzuholen", erläutert Marie-Ann Marshall, Referentin für Freiwilligenengagement beim Caritasverband für die Diözese Osnabrück e. V., das Förderprogramm. Der versäumte Schulstoff soll in kleinen Lerngruppen von vier bis sechs Kindern nachgeholt werden. Start ist geplant nach den Herbstferien immer nachmittags und samstags.

Nicht allein für Schule, sondern auch für den Freizeitbereich werden noch engagierte Freiwillige gesucht. Kinder und Jugendliche sollen mit gemeinsamen Aktivitäten wieder die Möglichkeit bekommen, sich auszutauschen und gemeinsame Erfahrungen zu machen.
Es stehen Schwimmkurse, Tagesausflüge, Museen, der Zoo und das Theater auf der Liste der gemeinsamen Unternehmungen: "Für die geplanten Aktionen suchen wir Freiwillige, die diese Aktionen mit Kindern, Jugendlichen und Familie begleiten möchten und sich darüber hinaus vielleicht auch ein längerfristiges Engagement in unserem Freiwilligenbereich vorstellen können", wirbt Jennifer Schotter vom Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Osnabrück.

Das Förderprogramm spricht insbesondere Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund an, die neben den schulischen und sozialen Herausforderungen auch sprachliche Barrieren abbauen können.

Quelle: Website Caritas Osnabrück