Weiter zum InhaltZur Hauptnavigation

Bürgerstiftungen auf Wachstumskurs

Berlin. Die 420 Bürgerstiftungen in Deutschland wachsen trotz Corona-Pandemie und niedriger Zinsen weiter. Die Bürgerstiftung Hannover liegt mit ganz vorn.

Das Stiftungskapital der 420 Bürgerstiftungen liegt erstmals bei mehr als einer halben Milliarde Euro. Das zeigt der "Report Bürgerstiftungen. Fakten und Trends 2021", mit dem die Stiftung Aktive Bürgerschaft die Bürgerstiftungs-Finanzkennzahlen der Jahre 2019 und 2020 erhebt. Auch Spendeneinnahmen und Projektfördermittel sind im Vergleich zur letzten Befragung 2019 gestiegen. So haben Bürgerstiftungen seit ihren Anfängen in Deutschland vor 25 Jahren insgesamt 173 Mio.

Euro Spenden eingeworben und gemeinnützige Projekte mit rund 210 Mio. Euro unterstützt.

 

Bundesweit aktiv in ihren Gremien und Projekten sind rund 27.000 Menschen. Mehr als 30.000 Einzelpersonen und Unternehmen haben bereits Geld an Bürgerstiftungen gestiftet. Zustiftungen spielen weiterhin eine größere Rolle als Spenden, die zeitnah und in vollem Umfang in die Projektarbeit fließen. Bei Zustiftungen dagegen bleibt das Vermögen erhalten, gearbeitet wird mit den Erträgen.

 

Dass nach wie vor mehr Geld gestiftet als gespendet wird, belegt für Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer und Mitglied des Vorstandes der Stiftung Aktive Bürgerschaft, "die anhaltende Attraktivität des Modells und zeigt, wie groß das Vertrauen in die Bürgerstiftungen ist."

 

Die meisten Zustiftungen gingen dabei an diejenigen Bürgerstiftungen, die Stiftungsfonds und Treuhandstiftungen anbieten. Ulrike Reichart, Leiterin des Bündnisses der Bürgerstiftungen Deutschlands, sieht in den Ergebnissen "eine vielversprechende Nachricht für unsere Gesellschaft". "Bürgerstiftungen wachsen und entwickeln sich seit ihren Anfängen in Deutschland vor 25 Jahren und das trotz Corona-Pandemie, Krisen und anhaltend niedriger Zinsen!"

 

Die erfolgreichsten Bürgerstiftungen Deutschlands
In den Kategorien Kapitalwachstum, Spendeneinnahmen und Projektfördersumme liegen die Bürgerstiftung Hannover, die BürgerStiftung Düsseldorf und die BürgerStiftung Hamburg in diesem Jahr ganz vorn. Während Hannover einen Zugewinn von 5,2 Mio. Euro beim Stiftungskapital verzeichnete, konnte Düsseldorf mit 1,8 Mio. Euro besonders viele Spenden einnehmen. Hamburg vergab mit 3,1 Mio. Euro die meisten Projektfördermittel.

Um das Engagement der Bürgerstiftungen anschaulicher zu machen, hat die Stiftung Aktive Bürgerschaft vier von ihnen besucht. Bilder und Reportagen aus Kehl, Balve, Lilienthal und Schönebeck finden Sie hier: https://www.aktive-buergerschaft.de/was-buergerstiftungen- bewegen/

Quelle: Pressemitteilung Stiftung Aktive Bürgerschaft