Weiter zum InhaltZur Hauptnavigation

Carpe Diem Aktion 2021

Oldenburg. Von der Autowaschaktion über einen Spendenlauf bis hin zur Gartenarbeit – an Ideen fehlte es den Messdienerinnen und Messdienern und im Oldenburger Land nicht.

Am Samstag, den 12.06.2021 engagierten sich unter dem Motto Carpe Diem (lat.: "Nutze" bzw. "Genieße den Tag") etwa 500 Messdienerinnen und Messdiener aus 25 Messdienergemeinschaften des Oldenburger Landes. Sie packten tatkräftig an und taten damit etwas Gutes für sich, ihren Heimatort und ganz besonders auch für das "Angelika Reichelt Kinder- und Jugendhospiz Joshuas Engelreich" in Wilhelmshaven, denn das Hospiz war in diesem Jahr das gemeinsame Spendenziel aller teilnehmenden Messdienergemeinschaften.

Die Carpe Diem Aktion ist eine Sozialaktion, zu der Schirmherr Weihbischof Wilfried Theising, das Team der Messdienerinnen und Messdiener im Oldenburger Land alle Messdienergemeinschaften im Offizialatsbezirk Oldenburg aufruft. Gegen Spenden nehmen die Messdienergemeinschaften bei dieser Aktion z. B. Aufträge von Menschen aus den Gemeinden an. Die Höhe der Spende liegt im Ermessen der Auftraggeberinnen und Auftraggeber.

Auch in diesem Jahr wurden bei der Carpe Diem-Aktion wieder die verschiedensten Aufgaben bewältigt. So wurden z. B. in Bakum Berliner verkauft und Autos gewaschen, in Delmenhorst fand ein Spendenlauf statt, während in Goldenstedt die Beete und Verkehrsinseln im öffentlichen Bereich gepflegt wurden.

Nachdem die Aktion wegen der Corona Pandemie auszufallen drohte, erhielt der Name der Aktion "Nutze" bzw. "Genieße den Tag" für alle Beteiligten eine noch größere Bedeutung und Qualität. Nach der langen Zeit im Lockdown freuten sich alle auf die Begegnung und das gemeinsame Arbeiten für die gute Sache. Die eigens für die Aktion verfassten Hygienekonzepte sorgten für die gebotene Sicherheit an diesen Tagen. Die sinkenden Inzidenzzahlen machten Mut und gute Laune und vor allen Dingen erlauben sie die Durchführung.

Quelle: Website Offizialat Vechta