Weiter zum InhaltZur Hauptnavigation

Junges Engagement und digitale Freiwilligengewinnung

Berlin. Im mehr Vereinsvorstände fragen sich: Wie mache ich unseren Verein attraktiv für eine junge digitale Zielgruppe? Ein Online-Seminar will Antworten geben.

Jugendliche an einem Tisch

Die digitale Gewinnung und Ansprache von (jungen) Freiwilligen, auch Freiwillige 2.0 genannt, stellt für viele Organisationen eine Herausforderung dar und erfordert neue Herangehensweisen. Von der Bedarfsanalyse und Identifizierung passender Einsatzfelder bis hin zur Wahl der richtigen Akquisekanäle müssen die Aktivitäten an die (neue) Zielgruppe angepasst werden, um sie und ihre Fähigkeiten bestmöglich in die eigene Arbeit einbinden zu können.

Aber auch die Organisationen selbst müssen sich öffnen. Denn die "richtige" Ansprache führt nicht dazu, dass Freiwillige 2.0 auch bleiben. Aber was heißt das? Wie beginnt man?

Das Online-Seminar verknüpft Aspekte der Wissensvermittlung über Freiwillige 2.0 mit Ansätzen eines Perspektivwechsel vom Verein hin zu den Freiwilligen. Was brauchen Verein und junge Freiwillige um gut zusammenzuarbeiten? Das Seminar wird in Kooperation mit vostel.de – einer Onlineplattform für junges Engagement – angeboten.

Inhalte

  • Unterschiede zwischen "traditionellem", "neuem" Ehrenamt und Freiwillige 2.0 kennenlernen
  • Engagementförderung im Verein aus Perspektive der Zielgruppe Freiwillige 2.0 am Modell Riesenrad der Engagementförderung.
  • Motive und beliebte Engagementformate von jungen Freiwilligen kennenlernen
  • Verständnis für eine junge Zielgruppe entwickeln. Kanäle zur Gewinnung von jungen Freiwilligen kennenlernen. Reflektieren der eigenen Kanäle und Engagementformate

Leitung
Susanna Hölscher und Stephanie Frost
Termin und Uhrzeiten
Online-Seminar
Mi 18.08.2021 | 09:00 – 13:00 Uhr und zusätzlich individuelle Gruppenarbeit 1 Stunde
Do 19.08.2021 | 10:00 – 14:00 Uhr
Bei dem Online-Seminar handelt es sich um ein 2-tägiges Seminar. Die Teilnahme ist nur an beiden Tagen möglich.

Teilnahmebeitrag
Ermäßigter Beitrag: 175 €
Normalbeitrag: 200 €
Solidaritätsbeitrag: 225 €
Teilnehmende wählen den Beitrag nach den eigenen finanziellen Möglichkeiten.
Anmeldefrist: 04.08.2021
Abschluss: Teilnahmebestätigung

Quelle: Website Ehrenamt.de