Weiter zum InhaltZur Hauptnavigation

startsocial fördert 100 soziale Initiativen

Hamburg. Die geförderten Initiativen erhalten ein viermonatiges Coaching mit erfahrenen Fach- und Führungskräften. Aus Niedersachsen sind acht Projekte dabei.

Die Initiativen kommen aus 15 Bundesländern und wurden von unabhängigen Jurorinnen und Juroren aus 236 Bewerbungen ausgewählt. Die gesellschaftlichen Themen und Herausforderungen, denen sie sich widmen, sind vielfältig: Die meisten Stipendiaten engagieren sich in den Bereichen Bildung und Gesundheit/Krankheit. Weitere große Themen sind Engagementförderung und Migration/Zusammenleben.

 

Folgende Initiativen aus Niedersachsen werden gefördert:

Im Mittelpunkt der Förderung stehen bei startsocial der Wissenstransfer und die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Hierfür werden jedes Jahr 200 erfahrene Fach- und Führungskräfte für startsocial zu ehrenamtlichen Coaches. Jeweils im Tandem begleiten sie die 100 geförderten Initiativen von Anfang November 2021 bis Ende Februar 2022 bei der Verwirklichung oder Weiterentwicklung ihrer Projekte.

 

Dr. Sunniva Engelbrecht, geschäftsführender Vorstand von startsocial e.V.: "Gerade in dieser von Krisen geprägten Zeit ist die nachhaltige Stärkung der Zivilgesellschaft wichtig. Während der Pandemie und auch der Flutkatastrophe hat sich die Bedeutung ehrenamtlichen Engagements wieder deutlich gezeigt. Mit großer Kreativität entwickeln bestehende und neue Initiativen Ideen und Konzepte, um anderen Menschen zu helfen. Durch gezielte Beratung können wir sie dabei unterstützen, ihre Arbeit noch wirkungsvoller zu tun."

Quelle: Website startsocial

Foto: Herzkinder Aurich