Caritas berät am Telefon weiter

200318 Logo Diozöse Hildesheim2Hildesheim, 18.03.2020. Die Caritasverbände im Bistum Hildesheim beraten weiter, haben jedoch Ihre Angebote auf online und Telefon umgestellt.

Die 20 Caritasverbände im Bistum Hildesheim beraten weiter, haben aber ihre Beratungsangebote vor dem Hintergrund der Coronakrise in den Caritasverbänden vor Ort und sämtlichen Außenstellen auf rein telefonische Beratung oder den Onlinekontakt umgestellt.

"Der Schutz der Klienten sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lässt aktuell keine andere Lösung zu", sagt Diözesan-Caritasdirektor Achim Eng. Gleichzeitig würden die Taktungen verkürzt, um mehr Menschen kurzfristig helfen zu können. Rund um die Uhr bestehe außerdem die Möglichkeit der Onlineberatung.

Alle Caritasverbände und Sozialdienste katholischer Frauen (SkF) kommunizieren Durchwahlnummern im Internet und per Aushang an den Eingangstüren. Sozialläden und Fairkauf-Häuser im gesamten Bistum sind geschlossen, Gruppenangebote finden nicht statt.

Ein Beispiel, wie es weiter gehen kann, liefert der Caritasverband Hildesheim: Er wird seine Hausaufgabenhilfe interaktiv weiterführen. "Das Beispiel zeigt, dass die digitale Welt sehr wohl sozial sein kann. Wir erleben verstärkt Menschen am Telefon, die einfach mal mit jemandem reden möchten. Dafür ist die Caritas da", so Eng.

Quelle: Website Caritas Hildesheim

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander