Reparieren mit Corona - neue Wege

200818 Schild Repaircafes geschlossenMünchen, 18.05.2020. Nachdem von einem Tag zum anderen alle Reparaturveranstaltungen abgesagt waren, fragen sich nun immer mehr Reparatur-Initiativen: Wie und wann können wir weiter reparieren?

Aufgrund der bislang noch herrschenden Beschränkungen und vom jeweiligen Bundesland abhängigen ersten Lockerungen wagt das Netzwerk der Reparatur-Initiativen keine Prognose, ab wann und unter welchen Vorkehrungen wieder Reparatur-Veranstaltungen möglich sein werden.

Das Netzwerk gibt jedoch eine kleine beispielgebende Übersicht, welche Wege regional beschritten wurden:

Oldenburg
Die Repair Cafés Oldenburg haben sich kurzerhand umorientiert und statt zum gemeinsamen Reparieren zum Spenden von (alten) Laptops und Stoffen aufgerufen, die zu angekündigten Zeiten abgegeben werden können. Die Ehrenamtlichen reparieren die Laptops und spenden sie an Altenheime, damit die dortigen Bewohner*innen trotz Besuchsverboten Kontakt zu ihren Angehörigen halten können. Aus Stoffspenden entstanden Behelfsmasken für soziale Einrichtungen.

Aschaffenburg
Reparaturberatung digital: Das Repaircafé Aschaffenburg verlegt vorerst die Veranstaltungen ins Internet – so kann zwar nicht gemeinschaftlich repariert werden, aber Menschen erhalten Beratung oder Hilfestellung zur Wartung, bei der Fehlerdiagnose oder bei leichten Reparaturen. Über die PC-Kamera oder das Smartphone wird der Defekt so gut es geht gezeigt, die Reparaturhelfer*innen überlegen dann gemeinsam mit den Teilnehmer*innen, welche Wartungsarbeiten oder Reparaturen zuhause selbst durchführbar sind. Das Repaircafé Aschaffenburg nutzt dafür die kostenfreie Software Jitsi, die keine persönlichen Daten aufzeichnet oder überträgt.

Stuttgart
Das Repair Café Stuttgart hat sich auf eine Online-Reparaturstunde umgestellt.

Hannover
In Hannover-Kleefeld melden sich die Gäste künftig an und werden auf drei Zeitabschnitte aufgeteilt, um Häufungen zu vermeiden. Eine ausführliche Fehlerbeschreibung wird bei der Anmeldung abgefragt, um effizient reparieren zu können.

Niedersachsen
In Niedersachsen, dem Bundesland, das die bisher weitreichendsten Lockerungen erlaubt hat, bringen sich einzelne Reparatur-Initiativen bereits wieder in Position und wollen unter Beachtung der behördlichen Auflagen (Abstände, Mund-Nasen-Schutz, Flächendesinfektion,¨) die Reparatur-Veranstaltungen wieder aufgreifen:

Das Netzwerk der Reparatur-Initiativen macht auf die erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen aufmerksam: "Verständigt euch in eurer Gruppe über mögliche Wege, die ihr alle gemeinsam gut vertreten könnt und verzichtet im Zweifel auch auf manche Angebote. Als ehrenamtliche Projekte seid ihr zu nichts verpflichtet. (Bitte beachtet auch die entsprechenden behördlichen Vorgaben in eurem Bundesland bzw. eurer Region, bevor ihr wieder in die Planung der Veranstaltungen startet. Unnötige Bußgelder sollten nicht riskiert werden¨)."

Quelle: Website Reparatur-Initiativen

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander