Gute Strukturen der Ehrenamtsförderung sind in der Krise Gold wert

200719 Katja Hinners vor LandkreiskarteOsnabrück, 20.07.2020. Unabhängig von Krisenzeiten anerkennt und fördert der Landkreis Osnabrück das Bürgerengagement als wichtige Stütze der Gesellschaft.

Ob Einkaufsdienste für die Seniorin nebenan, mit dem Hund des Nachbarn Gassi gehen, Mithilfe bei Corona-Testungen, Schutzvisiere mit dem 3D-Drucker erstellen oder farbenfrohe Schutzmasken nähen: In der Corona-Krise hat sich gezeigt, wie vielfältig das ehrenamtliche Engagement im Landkreis Osnabrück ist.

Doch auch unabhängig von Krisenzeiten ist das Bürgerengagement eine wichtige Stütze für das gesellschaftliche und soziale Leben in der Region. Deshalb fördert der Landkreis seit vielen Jahren in den kreisangehörigen Kommunen den Aufbau hauptamtlicher Unterstützung für das Bürgerengagement. Vor allem durch die gute Vernetzung mit den lokalen Freiwilligenagenturen, die zu einem großen Teil vom Sozialministerium des Landes Niedersachsen gefördert werden, können Projekte schnell und unbürokratisch angeschoben werden: "Gute Strukturen der Ehrenamtsförderung sind auch in der Corona-Krise Gold wert", sagt Katja Hinners vom Ehrenamtsmanagement des Landkreises Osnabrück. Das geleistete ehrenamtliche Engagement im Landkreis in der Krise nahm auch Landrätin Anna Kebschull zum Anlass, die Wertschätzung des Landkreises in einem öffentlichen Brief auszudrücken.

Ziel des Ehrenamtsmanagements ist es unter anderem, Synergieeffekte zu erkennen und zu bündeln. Die Herausforderung besteht vor allem darin, Menschen, die sich in Corona-Zeiten freiwillig engagieren möchten, auch über die Krise hinaus für das Ehrenamt zu begeistern und sie für Projekte oder Initiativen in ihrer Kommune zu gewinnen. Hier ist besonders die Kompetenz der lokalen Freiwilligenagenturen gefragt."

Um der Ehrenamtsförderung auch trotz Corona und der Kontaktbeschränkungen ein Forum zu bieten, finden Vernetzungstreffen unter der Federführung des Referates für strategische Steuerung derzeit im virtuellen Raum - im Rahmen von Videomeetings - statt. Den persönlichen Kontakt kann dieses Format zwar nicht ersetzen, aber es ist für die Zukunft eine sinnvolle Ergänzung.

"Für die Projektarbeit und das Engagement bedeutet die Krise eine besondere Herausforderung, da fast alle Aktivitäten auf den persönlichen Kontakt ausgerichtet sind. Die Unterstützung des Landkreises und die gute Vernetzung mit den Freiwilligenagenturen vor Ort und den Vereinen machen es möglich, auch unter schwierigen Bedingungen zu zeigen, wie lebendig das bürgerschaftliche Engagement bei uns im Landkreis ist", betont Ehrenamtsmanagerin Katja Hinners.

Quelle: Pressemitteilung Landkreis Osnabrück
zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander