15 Schulprojekte bundesweit, unter anderem Schulen in Niedersachsen, für kinderwelten Award nominiert

kinderwelten_logo_KTSchwetzingen, 27.09.2012. Über 150 Bewerbungen von Schulen, unter anderem auch zwei Schulen in Niedersachsen, waren bei der Ausschreibung um den kinderwelten Award 2012 eingegangen.

Begehrte Auszeichnung für besonderes Schülerengagement geht an Schulen aus: Bonn, Celle, Erlenbach, Freiberg, Gröbenzell, Horn-Bad Meinberg, Mannheim, Nauen, Odenthal, Paderborn, Ronnenberg, Schwetzingen, Sindelfingen, Uhlstädt-Kirchhasel und Vierlinden Über 150 Bewerbungen von Schulen aus ganz Deutschland waren bei der Ausschreibung um den kinderwelten Award 2012 eingegangen. Nun stehen die Nominierten für die begehrte Auszeichnung des gemeinnützigen kinderwelten e.V. fest: Aus allen Einsendungen wählte eine siebenköpfige Experten-Jury 15 Gewinner.


Folgende Schulen sind in diesem Jahr nominiert:

Freie Waldorfschule Sorsum, Ronnenberg
Gemeinschaftsgrundschule Brüser Berg, Bonn
Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg
Goethe-Gymnasium Nauen
Gottlieb-Daimler-Schule 1, Sindelfingen
Gymnasium Horn-Bad Meinberg
Gymnasium Schloß Neuhaus, Paderborn
Hebel-Gymnasium, Schwetzingen
Hermann-Billung-Gymnasium und Realschule Auf der Heese, Celle
Hermann-Staudinger Gymnasium, Erlenbach
Katholische Grundschule Eikamp, Odenthal
Pfingstbergschule, Mannheim
Rudolf-Steiner-Schule Gröbenzell
Schule am Wald, Vierlinden
Ganztagsgrundschule "Heinrich Heine" Uhlstädt


Bereits zum sechsten Mal hatte kinderwelten e.V. bundesweit Schulen dazu aufgerufen, sich mit einem eigenen Förderprojekt um den kinderwelten Award zu bewerben. Ausgezeichnet werden Projekte, bei denen sich junge Menschen über den Schulalltag hinaus sozial oder ökologisch engagieren.
"Es ist immer wieder beeindruckend, wie viel Engagement, Hilfsbereitschaft und Eigeninitiative die Kinder und Jugendlichen auch neben der Schule für ihre Projekte aufbringen. Sie gehen mit gutem Beispiel voran und das unterstützen wir gerne", so Petra von Borstel, Vorsitzende des kinderwelten e.V.
Alle Nominierten sind auch Preisträger. In welcher Kategorie sie den kinderwelten Award gewonnen haben, erfahren sie jedoch erst bei der offiziellen Preisverleihung in den kommenden Wochen. Neben den Preisgeldern winken den Gewinnern auch attraktive Preise wie Tickets für ein Rennen auf dem Hockheimring oder ein Treffen mit Welthandballer Henning Fritz.
Unterstützt wird der kinderwelten Award von zahlreichen Partnern und Förderern, darunter die Unternehmensgruppe Dr. Döllekes, FAZSCHULE.NET – Das Schulportal der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Hockenheim-Ring GmbH, PSM&W Kommunikation GmbH sowie die Produktionsfirma Zeitsprung Commercial.

Weitere Informationen unter www.kinderwelten-ev.de und www.facebook.com/kinderwelten

Über den kinderwelten e.V.
kinderwelten e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der junge Menschen nachhaltig und präventiv fördert – in Deutschland und der ganzen Welt. Der Verein macht junge Menschen fit fürs Leben, insbesondere in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Sozialkompetenz. Das zentrale Anliegen dabei ist es, Kinder und Jugendliche zu sozialem Engagement zu motivieren. kinderwelten wurde 2002 gegründet. Seit 2007 vergibt der Verein einmal jährlich den kinderwelten Award an Schulen, die sich durch besonderes Engagement hervorgetan haben.
Weitere Informationen finden Sie auf www.kinderwelten-ev.de und unter www.facebook.com/kinderwelten.


Kontakt

kinderwelten e.V.: Petra von Borstel
Tel.: 06202-9786806, Fax: 06202-9259243, E-Mail: vonborstel@kinderwelten-ev.de

PSM&W Kommunikation GmbH: Ina Wittmann
Tel.: 069-970705-33, Fax: 069-970705-55, E-Mail: ina.wittmann@psmw.de
zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander