Stadt Wolfsburg verleiht Integrationspreis 2013

Wolfsburg_KTWolfsburg, 10.12.2013. Mit dem Integrationspreis 2013 würdigte die Stadt Wolfsburg unter anderem die Stadtteilmütter in Wolfsburg. Für ihr Projekt "Interkultureller Elterntreff" wurden sie mit einem Preisgeld von 3.000 Euro ausgezeichnet.

Der Integrationspreis der Stadt Wolfsburg stand 2013 unter dem Motto "Vielfalt leben - ein Gewinn für alle". Der Preis wurde von Oberbürgermeister Klaus Mohrs an Initiativen und Personen vergeben, die sich mit ihrem vielfältigen Engagement für ein friedliches, interkulturelles Zusammenleben und den gegenseitigen Respekt von Menschen mit unterschiedlicher Herkunft einsetzen.

Der erste Preis wurde mit einem Preisgeld in Höhe von 3.000 Euro an die Stadtteilmütter Wolfsburg vergeben. Sie wurden für das Projekt "Interkultureller Elterntreff ausgezeichnet. "Der interkulturelle Elterntreff wird mittlerweile in sechs Kindertagestätten sowie an drei Grundschulen angeboten. "Die Stadtteilmütter helfen dabei, dass sich Eltern und Pädagoginnen austauschen und miteinander vernetzen. Sie und die anderen Preisträger sind bedeutende Bausteine für die Integration und Teilhabe von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Wolfsburg", lobte Mohrs das Engagement der Preisträgerinnen.

Der 2. Preis ging an die Eheleute Günter und Brigitte Schütte und Karl-Heinz Dähnhardt, die seit drei Jahren in ihrer Freizeit Kinder und Erwachsene aus dem Asylbewerberheim in Fallersleben betreuen. Für ihre kontinuierliche Unterstützung erhielten die Pädagogen ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro.

Außerdem wurde ein Anerkennungspreis im Wert von 250 Euro an Claudia Schembre vom MTV Vorsfelde überreicht. Sie wurde für ihre Integrationsarbeit mit italienischen Mitbürgerinnen und Mitbürger ausgezeichnet. Der Ideenpreis mit einem Preisgeld von 250 Euro ging an die Familienbildungsstätte für das Projekt "Fabi Mix International". Dabei tauschen sich die Kursteilnehmer bei Erkundungstouren durch Wolfsburg miteinander aus und knüpfen Kontakte. Außerdem vertiefen Teilnehmer mit Zuwanderungsgeschichte ihre deutschen Sprachkenntnisse.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer