Ehrenamtliche Behindertenbeauftragte zieht positive Bilanz

2184_KTMeppen, 26.05.2008. Eine positive Bilanz ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit als Behindertenbeauftragte des Landkreises Emsland hat Ursula Mersmann vor dem Kreistag gezogen.

Anhand von Zahlen verdeutlichte Mersmann die Notwendigkeit ihrer Arbeit: So hätten seit Januar 2006 insgesamt 286 Betroffene ihre Sprechstunden in Lingen, Meppen und Papenburg in Anspruch genommen.

"Im Zusammenspiel mit der Kreisverwaltung, den Sozialverbänden, den Behinderteneinrichtungen, der Agentur für Arbeit oder verschiedenen Selbsthilfeeinrichtungen kann ich den Menschen meistens weiterhelfen", so das Fazit der Behindertenbeauftragten.

Doch auch wenn sich vieles zum Positiven verändert habe, gebe es noch genügend Probleme für die Betroffenen. Als Beispiel nannte Mersmann das mangelnde Angebot an behindertengerechten Wohnungen. Auch die Zahl der Menschen mit psychischen Erkrankungen habe deutlich zugenommen.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander