6. Markt der Möglichkeiten 25. Februar 2012 in Weyhe

Zeitspende WehyeWeyhe, 23.01.2012. Der 6. Markt der Möglichkeiten wird am Samstag, 25. Februar 2012 in der Mensa der KGS Kirchweyhe um 14 Uhr vom diesjährigen Schirmherrn Marcus Grosser von PRO YOUgend Weyhe e.V. eröffnet.

Ganz neu präsentiert sich in diesem Jahr die Ausstellung in der Mensa der KGS Kirchweyhe, Eingang ist Am Fuhrenkamp. Wie in der Vergangenheit gibt es auch dieses Mal wieder das Cafe Louise mit Musik der Gruppe VELVET.

Dieser Aktionsnachmittag bietet zahlreiche Anregungen für die eigene freiwillige Arbeit. Rund 30 Einrichtungen und Vereine zeigen was sie zu bieten haben. "Als Lesepatin in der Grundschule aktiv werden oder doch lieber im Seniorenheim mit den Bewohnern musizieren? Viele Kinder wünschen sich sehnsüchtig eine junggebliebene Oma oder einen fitten Opa. Wo kann ich beim Sport als ÜbungsleiterIn mitmachen? Welche Angebote gibt es beim "SoVD"? Was macht eigentlich die ‚Alte Wache´? Wer oder was ist der Weiße Ring? Und wie arbeitet die Tafel? Kann ich da vielleicht mitmachen?

"Für diese und viele weitere Fragen können alle interessierten Besucher am 25.02.2012 Antworten finden." informiert Helga Torst von der Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Arbeit Zeit!Spende. "Wir möchten gemeinsam auf unsere Anliegen aufmerksam machen, neue Besucher und vor allem neue Freiwillige gewinnen. Man muss sich das Ganze wie eine Messe vorstellen. Wer mag, hat die Gelegenheit bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen."

Weitere Informationen finden Sie unter:

Ansprechpartnerin: Helga Torst, Telefon: (04203) 5001
www.freiwilligenagentur-weyhe.de

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander