Ministerpräsident David McAllister: "Die zehntausendste Ehrenamtskarte beweist das große ehrenamtliche Engagement in unserem Land"

nds_logoHannover, 24.01.2012. Der Niedersächsische Ministerpräsident David McAllister hat heute die Inhaberin der zehntausendsten Ehrenamtskarte, Frau Heidrun Körner aus Meppen, in der Niedersächsischen Staatskanzlei empfangen.

Der Niedersächsische Ministerpräsident David McAllister hat heute die Inhaberin der zehntausendsten Ehrenamtskarte, Frau Heidrun Körner aus Meppen, in der Niedersächsischen Staatskanzlei empfangen. Begleitet wurde sie vom Ersten Kreisrat des Landkreises Emsland, Herrn Martin Gerenkamp.

"Die vor fünf Jahren in Niedersachsen eingeführte Ehrenamtskarte ist eine echte Erfolgsgeschichte. Das bürgerschaftliche Engagement funktioniert bei uns in Niedersachsen in einer besonders beeindruckenden Weise. Damit dieses Engagement weiterhin so erfolgreich bleibt und weiter ausgebaut werden kann, ist es erforderlich, dass die ehrenamtlich Aktiven immer wieder die gebührende Anerkennung bekommen. Darüber hinaus ist es wichtig, die Rahmenbedingungen für das ehrenamtliche Engagement weiter zu verbessern ", sagte David McAllister. Die Landesregierung habe – so der Ministerpräsident weiter – den Versicherungsschutz für Ehrenamtliche ausgebaut und dabei geholfen, Freiwilligenagenturen und Bürgerstiftungen zu gründen.

Frau Heidrun Körner ist ehrenamtlich tätig in der Rufbereitschaft des Frauen- und Kinderschutzbundes Meppen sowie in den Vorständen der Elternvertretung des St. Vitus-Werkes und in der neu entstandenen Freiwilligenagentur in Meppen. Sie gestaltet außerdem in einer Arbeitsgruppe das Leitbild der Stadt Meppen aktiv mit. Zusätzlich hat sie an dem Qualifizierungsprogramm zum "Engagementlotsen" teilgenommen. Diese Lotsen ermitteln neue Einsatzfelder auf kommunaler Ebene, die den an einem ehrenamtlichen Engagement interessierten Bürgern angeboten werden können.

Unter dem Motto "Sie sind Gold wert" haben die kommunalen Spitzenverbände und die Landesregierung bereits im Jahre 2007 die niedersächsische Ehrenamtskarte ins Leben gerufen, um das Engagement der 2,8 Millionen ehrenamtlich Aktiven in Niedersachsen zu würdigen und öffentlich anzuerkennen. Inhaber der Ehrenamtskarte können in ganz Niedersachsen eine Reihe von attraktiven Vergünstigungen in Anspruch nehmen.

Die beteiligten Kommunen haben bisher landesweit über 1.000 öffentliche und private Angebote (Stand: Dezember 2011) eingeworben. Auch die Landesregierung hat sich hieran beteiligt. So gewähren beispielsweise die Landesmuseen in Hannover und Oldenburg, Staats- und Landesbühnen in Braunschweig, Hannover und Oldenburg sowie etwa das Niedersächsische Landesgestüt in Celle besondere Vergünstigungen.

Übersicht der Vergünstigungen

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander