Freiwillige Alltagshelden

180321 AlltagsheldenOsnabrück, 21.03.2018. Jedes Jahr engagieren sich im Bistum Osnabrück bis zu 400 Jugendliche freiwillig in Schulen, Kitas, Krankenhäusern oder Altenheimen. Ohne sie würde es nicht gehen.

Ob im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes oder eines Freiwilligen Sozialen Jahrs zur Berufsorientierung, die Freiwilligen sind in den Einsatzstellen im Bistum wahre Alltagshelden. Ohne sie würde der Alltag in vielen Einrichtungen schnell ins Stocken geraten.

Einer dieser Alltagshelden ist Noah Schnarre aus Osnabrück. Der 19-Jährige arbeitet seit August 2017 als "FSJler" an der Horst-Koesling-Schule. Die Ganztagsschule der Heilpädagogischen Hilfe Osnabrück vermittelt Schülerinnern und Schüler mit sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf Kompetenzen für ein selbstbestimmtes Leben innerhalb der Gesellschaft.

Noah selbst hat direkt nach dem Abitur noch nicht gewusst, was er nach der Schule machen sollte und sich daher beim Bistum als Freiwilliger beworben. "Mir war dabei aber schon klar, dass ich gerne mit behinderten Menschen zusammenarbeiten möchte," erklärt er. Jetzt begleitet Noah hier eine Klasse aus insgesamt acht Jugendlichen durch ihren individuellen Schulalltag.

Für Noah persönlich ist die Arbeit als Freiwilliger eine große Bereicherung: "Ich bin inzwischen anderen Menschen gegenüber viel offener geworden und mir fällt es wesentlich leichter, auf andere zuzugehen als noch vor einem halben Jahr." Sowohl die Seminare mit den anderen Freiwilligen als auch die Erfahrungen in der Schule haben dazu beigetragen.

Die Welt ein bisschen besser machen

Warum macht Noah das überhaupt? "Generell finde ich es wichtig, anderen Menschen zu helfen und der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Besonders, wenn man von Haus aus so viele Chancen mitgegeben bekommt, die andere Menschen nicht haben," erklärt Noah und hofft: "Das mag sehr idealistisch klingen, aber vielleicht kann ich so meinen Beitrag dazu leisten, die Welt ein kleines bisschen besser zu machen."

Was würde Noah anderen FSJ-Interessenten empfehlen? Er resümiert: "Einfach machen. Informiert Euch am besten schon vorher über die Einsatzstellen, damit ihr nicht mit falschen Erwartungen antretet und im Zweifel abbrecht. Lasst Euch von anderen FSJlern berichten, denn sich für ein Jahr zu verpflichten, kann auch schon eine Herausforderung sein.

Weitere Alltagshelden gesucht!
Auch in diesem Jahr sucht das Bistum Osnabrück wieder Freiwillige. Infos zu den unterschiedlichen Dienstmöglichkeiten und zur Bewerbung gibt es auf der Website Alltagshelden gesucht.

Quelle und weitere Informationen: Website Bistum Osnabrück

Foto: Bistum Osnabrück, Katharina Leuck

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer