Schulung zum "Weender Engel" ab Oktober 2015

Göttingen, 10.08.2015. Im Oktober 2015 beginnt im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende eine neue Schulung zum "Weender Engel". Der ehrenamtliche Besuchsdienst möchte auch Patientinnen und Patienten mit Migrationshintergrund unterstützen.

Im Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende zaubern die "Weender Engel" vom ehrenamtlichen Besuchsdienst Patientinnen und Patienten ein Lächeln ins Gesicht. Durch Gespräche, Zuwendung oder einen gemeinsamen Spaziergang unterstützen sie Erkrankte, deren Angehörigen zum Beispiel weit entfernt leben und daher wenig Besuch bekommen. Die "Weender Engel" bieten Patientinnen und Patienten an, über Sorgen und Ängste zu sprechen und helfen bei der Genesung, indem sie den Krankenhausalltag kurz vergessen machen.

Im Oktober 2015 beginnt eine neue Schulung zum "Weender Engel", in der wichtige Informationen zum Besuchsdienst und dem Umgang mit Patientinnen und Patienten vermittelt werden. Gerne möchte der Besuchsdienst sich auch verstärkt Menschen mit Migrationshintergrund widmen. "Die Verständigung bei Erkrankten mit Migrationshintergrund ist mitunter schwierig", sagt Claudia Nalepa, Koordinatorin der Engel. Daher sind Interessierte aus anderen Kulturkreisen bei der Schulung willkommen.

Für Fragen steht Claudia Nalepa unter der Telefonnummer (0551) 5034-1557 zur Verfügung.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander