In Verden hat soziale Arbeit ein neues Zuhause

Verden, 13.04.2004. Der Paritätische Niedersachsen hat in Verden sein 42. Sozialzentrum gegründet. Seit dem 1. April 2004 ist die Anlaufstelle für die Menschen aus dem Landkreis geöffnet.

Günter Famulla, Vorsitzender des Paritätischen Niedersachsen, sieht das neue Sozialzentrum als einen weiteren Schritt auf die Menschen zu: "Bislang hat der Paritätische seine Dienstleistungen für den Raum Verden aus den angrenzenden Landkreisen angeboten. Mit dem neuen Sozialzentrum sind wir viel näher an den vielen von uns betreuten Menschen und ihren Bedürfnissen."

Zur ehrenamtlichen Geschäftsführerin berief der Vorstand Anette Drewes-Kirchhoff, die zugleich in Verden Geschäftsführerin des Sozialverbandes VdK, einer Mitgliedsorganisation des Paritätischen, ist.

Das Sozialzentrum bietet zwölf Mitgliedsorganisationen eine Stätte der regionalen Vernetzung und des Informationsaustausches. Famulla erklärt: "So verkürzen wir auch intern Wege und können Dank der intensiveren Zusammenarbeit untereinander unsere Angebote zum Wohl der Menschen in diesem Landkreis optimieren. Da Geschäftsführerin Anette Drewes-Kirchhoff die sozialpolitischen und gesellschaftlichen Strukturen im Landkreis sehr genau kenne, ist sich Famulla sicher, dass es keine Anlaufschwierigkeiten bei der Etablierung des Sozialzentrums geben wird.

Der Paritätische biete darüber hinaus der Politik, den Verwaltungen, den Sozialleistungsträgern, den befreundeten Verbänden und den Menschen im Landkreis eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, kommunales Engagement, Verlässlichkeit, aber auch, wenn es nötig ist, Widerspruch. Nicht nur die Geschäftsführerin des Sozialzentrums ist ehrenamtlich tätig, sondern auch der Beirat. Zu dessen Vorsitzenden wählten die Mitgliedsorganisationen Hartmut Tykarski von der Stiftung Waldheim Cluvenhagen.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander