Von der Kinderfeuerwehr zum ersten großen Einsatz

200909 Feuerwehr OsnabrückOsnabrück 09.09.2020. Sie löschen Brände, retten Menschen, sie sind vertraut im Umgang mit Gefahrgütern.326 Feuerwehrfrauen und -männer engagieren sich in Osnabrück. Ehrenamtlich.

Den Brand bei der Firma Holtmeyer am 20. Juli wird der junge Feuerwehrmann Jan Felix Heuer aus der Ortsfeuerwehr Voxtrup nicht so schnell vergessen. Eine große Rauchwolke war über dem Osnabrücker Stadtteil Fledder zu sehen. Flammen schlugen aus den Gebäuden. Jan Felix war an diesem Tag auf dem Löschgruppenfahrzeug eingesetzt. Es war für ihn der erste große Einsatz.

"Anfangs war ich aufgeregt, wusste nicht was mich erwartet. Nachdem wir unseren Einsatzauftrag erhalten haben, legte sich meine Aufregung. Denn die Abläufe lernen wir in der Ausbildung zum Feuerwehrmann, bilden uns regelmäßig während der Dienstabende in der Ortsfeuerwehr weiter", erläutert Jan Felix Heuer. Für das Allgemeinwohl einsetzen und Hilfe für in Notgeratende zu leisten ist für den 18-Jährigen das stärkste Motiv, um sich in der Feuerwehr zu engagieren. "Es ist wichtig, sich für andere einzusetzen, obwohl es auch für einen selber gefährlich werden kann", so Heuer.

Heuer kennt die Feuerwehr schon seit seiner Kindheit: Damals noch fasziniert von den großen roten Autos, war er Gründungsmitglied der ersten Kinderfeuerwehr in der Stadt Osnabrück, die 2010 in Voxtrup gegründet wurde. Ob Brandschutzerziehung, Erste Hilfe oder basteln. In der Kinderfeuerwehr werden Jungen und Mädchen ab 6 Jahren spielerisch an das Thema "Feuerwehr" herangeführt.

Die Freiwillige Feuerwehr Osnabrück besteht aus 539 Mitgliedern. Aufgeteilt in 7 Ortsfeuerwehren, 7 Jugendfeuerwehren, 4 Kinderfeuerwehren und einer Altersabteilung, sowie Fachberater/innen. 326 Feuerwehrfrauen- und Männer sind davon in den Einsatzabteilungen der Feuerwehr Haste, Schinkel, Voxtrup, Sutthausen, Neustadt, Stadtmitte und Eversburg aktiv. Neben der Jugendfeuerwehr in den Ortsfeuerwehren gibt es die Kinderfeuerwehren Voxtrup, Sutthausen, Stadtmitte und Neustadt.

In ihrer Freizeit lernen die angehenden Brandbekämpfer in Theorie und Praxis die Grundtätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz. Grundlage ist die zweiteilige Truppmann-Ausbildung. Neben verschiedenen Lehrgängen und Modulen gehört die Vermittlung von speziellen Kenntnissen in den Ortsfeuerwehren dazu.

Für Branddirektor Dietrich Bettenbrock (Leiter der Feuerwehr Osnabrück) und Stadtbrandmeister Markus Bergen (Leiter Freiwillige Feuerwehr) ist die Kinderfeuewehr ein wichtiger Baustein zur Nachwuchsgewinnung und Stärkung der Freiwilligen Feuerwehr insgesamt.

Quelle: Website Stadt Osnabrück


zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander