Das Handbuch der Engagierten Stadt

200724 Zwei Frauen unter einem SchirmHamburg, 24.07.2020. Das Handbuch »Engagierte Stadt« will beim Aufbau kommunaler Infrastruktur für Engagement und Beteiligung in Städten und Gemeinden helfen.

»Menschen, die sich lokal engagieren, wollen Verantwortung übernehmen,etwas bewegen und unsere Gesellschaftmitgestalten. Dafür brauchen sie guteRahmenbedingungen und verdienendie Unterstützung durch alle, die in derStadt leben. Genau das hat das Programmverstanden, und deswegen sind wir vonBeginn an begeistert von der EngagiertenStadt.«
Marion Zosel-Mohr und Jochen Beuckers, Sprecherin und Sprecher der Engagierten Städte

Bürgerschaftliches Engagement ist kein Selbstläufer. Es braucht gute Rahmenbedingungen, klare Ansprechpartnerinnen und -partner und starke Netzwerke vor Ort. Das Programm »Engagierte Stadt« zeigt, wie es gelingen kann, Vertreterinnen und Vertreter von Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung an einen Tisch zu bekommen, um gemeinsam mehr Ehrenamt und Engagement auf lokaler Ebene zu ermöglichen.

Das Handbuch der Engagierten Stadt präsentiert zukunftsweisende Beispiele aus Engagierten Städten, stellt Menschen und ihre erprobten Konzepte vor, gibt Tipps und lässt Expertinnen und Experten zu Wort kommen: praxisnah, erfahrungsbasiert und zum Nachmachen empfohlen.

Download: Handbuch der Engagierten Stadt

Quelle: Website Körber Stiftung

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander