Gruppe Freiwilliger zum Müllsammeln gegründet

200813 Freiwillige sammeln MüllHildesheim, 13.08.2020. Mit der Corona-Pandemie fielen kleinere Arbeiten weg und Teilnehmenden der Drogenhilfe Hildesheim drohte inhaltliche Leere. Dann hatten sie eine Idee.

Für gewöhnlich sind die Teilnehmenden des Wallstraßenprojekts der Drogenhilfe in Hildesheim unterwegs und helfen bei Naturschutzmaßnahmen oder erledigen kleine Arbeiten im Rahmen der Spielplatzpflege. Aufgrund der Corona-Pandemie fielen diese Einsätze allerdings einige Wochen aus, sodass die am Projekt Teilnehmenden vermehrt bei der Drogenberatung und den städtischen Streetworkern nachfragten, ob es trotz Infektionsgefahr kleine Arbeiten gäbe, um der Leere zu entfliehen.

Vor diesem Hintergrund gründete sich eine Gruppe Freiwilliger zum Müllsammeln. Die Drogenberatung wandte sich an die Stadt, um zu klären, ob solche Einsätze unter Beachtung der Hygieneregeln stattfinden könnten. Es erfolgte grünes Licht. Seitdem schwärmen mehrmals wöchentlich die Freiwilligen von der Drogenhilfe durch städtische Grünanlagen und die Innenstadt und befreien diese Bereiche in Absprache mit dem Bauhof von achtlos weggeworfenem Müll.

"Bemerkenswert sind die Müllmengen: Im Schnitt sind es drei bis vier große Müllsäcke, die auch bei augenscheinlich ‚sauberen´ Anlagen wie dem Ernst Ehrlicher Park, den Wallanlagen oder der Steingrube in Hildesheim aus dem Grün gezogen werden. Sehr oft sind es Kunststofffolien (Chipstüten, Bonbonpapier, Tabaktüten), aber auch massenhaft To-Go-Becher, Batterien und Deospraydosen, die in den Parks zu finden sind", berichtet Streetworker Sascha-Alexander Kirchner und ergänzt: "Solche Freiwilligengruppen kann jeder Bürger, der Lust dazu hat, ins Leben rufen."

Quelle: Website Stadt Hildesheim

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander