Alltagshelden können jetzt nominiert werden

210407 Deutscher EngagementpreisBerlin, 07.04.2021. Ab sofort können Preisträgerinnen und Preisträger für den Deutschen Engagementpreis nominiert werden. Insgesamt stehen Preisgelder in Höhe von 35.000 Euro in Aussicht.

Ab sofort können Preisträgerinnen und Preisträger von deutschlandweit rund 700 Auszeichnungen für freiwilliges Engagement für den Deutschen Engagementpreis nominiert werden. Alle, die seit dem 1. Juni 2020 einen dieser Preise für bürgerschaftliches Engagement gewonnen haben, können von ihren Preisausrichtern ins Rennen um den Preis der Preise für bürgerschaftliches Engagement geschickt werden. Nominierungen sind bis zum 20. Juni 2021 möglich.

Als Preis der Preise ehrt der Deutsche Engagementpreis herausragend engagierte Projekte, Initiativen und Personen in fünf Kategorien und mit einem Publikumspreis. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden bei der festlichen Preisverleihung am 2. Dezember 2021 in Berlin gekürt. Darüber hinaus versteht sich der Deutsche Engagementpreis als Servicestelle für die bundesweit rund 700 Preisausrichter und bietet diesen Vernetzungs- und Beratungsangebote an.

Vielfältiges Engagement in ganz Deutschland
Die Bandbreite freiwilligen Engagements in Deutschland ist groß: Im letzten Jahr wurden 383 herausragend engagierte Personen und Initiativen von 162 Preisausrichtern für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Bei der Preisverleihung am 3. Dezember 2020 wurden das Projekt "Meet a Jew" des Zentralrats der Juden in Deutschland, "Die Platte lebt e. V." aus Schwerin, der Verein "Gefangene helfen Jugendlichen" aus Hamburg, der Leipziger "Wolfsträne e.V." sowie Bashar Hassoun aus Berlin ausgezeichnet. Ausgewählt wurden sie von einer Fachjury. Der mit 10.000 Euro dotierte Publikumspreis ging an das Projekt "Tommy Nicht Allein - die Kliniknannys" der Universitätsmedizin Rostock.

Die Preisträgerinnen und Preisträger stehen ebenso wie die Nominierten stellvertretend für das vielfältige freiwillige Engagement in Deutschland. Das Projektbüro des Deutschen Engagementpreises vermittelt für eine Berichterstattung gerne interessante Engagementgeschichten und steht als Ansprechpartner zur Verfügung.

Über den Deutschen Engagementpreis
Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors, von Expertinnen und Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

Quelle: Pressemitteilung

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander