Hilfsfonds für die Zivilgesellschaft

201008 Menschen bilden KetteBerlin, 08.10.2020. Die gemeinnützige Gesellschaft Phineo hat einen Hilfsfonds für von Corona wirtschaftlich betroffene gemeinnützige Organisationen gestartet.

Mithilfe des Fonds trägt Phineo zum Erhalt des lebendigen und vielfältigen zivilgesellschaftlichen Engagements bei. Schließlich wird es mehr denn je gebraucht.

Seit Start der Bewerbungsphase haben sich bereits mehr als 250 Organisationen für den Corona-Hilfsfonds online registriert. Nun werden die ersten Fördermittel ausgeschüttet. Mit Förderbeträgen zwischen 10.000 und 50.000 Euro wird wirkungsvoll arbeitenden Organisationen geholfen, gut durch die Krise zu kommen. Ihre wertvolle Arbeit wird mehr denn je gebraucht, um den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land zu stärken.

"Corona ist ein Stresstest für die ganze Gesellschaft, deshalb müssen wir alle Kräfte bündeln." – Andreas Rickert, Vorstandsvorsitzender PHINEO gAG.

Ob Sportvereine, Kultureinrichtungen, Obdachlosenhilfe, Nachbarschafts-, Bildungs- oder Jugendprojekte: Wer coronabedingt in wirtschaftliche Schwierigkeiten gerät, mehrheitlich privat finanziert ist und eine grundsätzlich wirkungsorientierte Arbeit belegen kann, ist hier richtig. Wichtig ist vor allem, dass gemeinnütziges Engagement für besonders stark von Corona betroffene Zielgruppen erhalten bleibt.

Bewerbungen können bis zum 15. November 2020 eingereicht werden.

Direktlink: Weitere Informationen und die Bewerbungskriterien

Quelle: Website Engagierte Stadt

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander