Mobil Schwimmen lernen

191017 Schwimmen lernenBremen, 17.10.2019. Aufgerüttelt durch tragische Todesunfälle von Nichtschwimmer*innen in Bremen, hat sich die Bürgerstiftung mit dem Landessportbund Bremen zusammen gesetzt.

Allein sechs tragische Todesunfälle von Nichtschwimmer*innen in Bremen allein in 2018, hat die Bürgerstiftung Bremen bewogen sich mit dem Landessportbund Bremen e.V., dem Landesverband ev. Kindertageseinrichtungen, dem Landesschwimmverband Bremen e.V., dem DLRG Landesverband Bremen e.V. und finanziellen Unterstützern an einen Tisch zu setzen.

Es wurde ein Konzept entwickelt, das helfen soll, die hohe Quote der Nichtschwimmer*innen bei Kindern – insbesondere solchen mit geringen finanziellen Mitteln und mit Migrationshintergrund – zu verringern. Die Maßnahme will aufzuzeigen, dass sich frühzeitige Wasserangewöhnungsangebote im Vorschulalter auf die Erlangung sicherer Schwimmkenntnisse im späteren Kindesalter positiv auswirken.

Dafür sind drei Projekte entwickelt worden: Schwimmbeutel für Kinder aus einkommensschwachen Familien, spezielle Schwimmlernkurse und eine mobile Schwimmschule, die zu den Kindern kommt.

Download: Flyer "Schwimm mit uns"

Projekt: Mobile Schwimmschule
Im Rahmen eines gemeinschaftlich getragenen Projektes ist ein transportables Schwimmbecken als mobile Schwimmschule beschafft worden. Es soll zunächst auf dem Gelände der Kita St.Georg in Bremen Huchting errichtet worden. In Zukunft soll das Schwimmbecken auch in anderen Stadtteilen Bremens eingesetzt werden.

Quellen: Website startsocial und Bürgerstiftung Bremen

Foto: Landessportbund Bremen e.V.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander