Offener Dialog zum Thema Ehrenamt

210616 Logo Kompetenzzentrum Elm_AsseRemlingen, 15.06.2021. Benötigt der ländliche Raum eine neutrale Vertretung für Bürgerinnen und Bürger im Ehrenamt? Eine Frage für eine Veranstaltung in Remlingen.

Das Ehrenamt ist ein wichtiger Eckpfeiler in der Dorfstruktur. Ob Kommunalpolitik, Sportverein, Kirchengruppe, Seniorenkreis oder Naturschutzinitiative – ohne das freiwillige Engagement ihrer Mitglieder würde es viele der ansässigen Organisationen gar nicht mehr geben. Doch wer setzt sich für die Ehrenamtlichen in ländlichen Raum ein? Ihre Interessen und Bedürfnisse finden bisher zumeist kaum Berücksichtigung.

Doch zunächst stellt sich die Frage: Welche Bedürfnisse haben die Menschen im ländlichen Raum eigentlich? Und wie können die Rahmenbedingungen für freiwilliges Engagement so weit verbessert werden, dass das Ehrenamt attraktiver wird? Kann dies durch eine neutrale Vertretung von Bürgerinnen und Bürgern gelingen, die als Sprachrohr agiert und eng mit der Politik zusammenarbeitet? Diese und weitere Fragen sollen in einem offenen Dialog mit regionalen Politikerinnen und Politikern am 23. Juni 2021 in Remlingen diskutiert werden.

Der Remlinger Samtgemeindebürgermeister Dirk Neumann, der Kreistagsabgeordnete Arnfred Stoppok, Bundestagskandidat Max Weitemeier, Landtagsabgeordneter Marcus Bosse und der stellvertretende Landrat Uwe Schäfer werden sich der aus der Bürgerschaft der Samtgemeinde heraus aufgekommenen Thematik annehmen und stehen für Ihre Fragen bereit. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Otmar Dyck, dem zweiten Vorsitzenden der Freiwilligenagentur Jugend-Soziales- Sport e.V.

Wer in der Samtgemeinde Elm-Asse lebt und ehrenamtlich aktiv ist oder sich zukünftig engagieren möchte, ist am 23. Juni 2021 herzlich zu einem produktiven Austausch willkommen. In einer lockeren Runde können Bedürfnisse formuliert und Ideen eingebracht und mit den sechs Politikerinnen und Politiker diskutiert werden.

Die Veranstaltung findet im Garten des Büros des Kompetenzzentrums Freiwilligenmanagement Elm-Asse, Im Kirchwinkel 4, in Remlingen von 17:00 - 20:00 Uhr statt.

Ein entsprechendes Hygienekonzept wird mit dem zuständigen Behörden abgestimmt. Für Fragen stehen Jonas Elbeshausen und Christine Becker vom Kompetenzzentrum gerne zur Verfügung.

Anmeldung
Bis zum 21. Juni 2021 telefonisch unter der 05336 – 94 89 500 oder per E-Mail an j.elbeshausen@engagiert-elmasse.de. Wenn Sie Fragen zum Thema haben, können Sie uns diese im Rahmen Ihrer Anmeldung auch gerne bereits mitteilen.

Quelle: Pressemitteilung Kompetenzzentrums Freiwilligenmanagement Elm-Asse


zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander