Zu jung für alt – Vom Aufbruch nach dem Arbeitsleben

200124 Zu jung für altRotenburg/Wümme, 24.01.2020. Der Landkreis Rotenburg lädt zu einer Lesung mit Dieter Bednarz ein, der erzählt, was man Gutes tun kann, wenn das Berufsleben endet, man sich aber zu jung für alt fühlt.

Bednarz, über 30 Jahre SPIEGEL-Redakteur, kommt schwer ins Grübeln, als seine Firma den Vorruhestand propagiert. Aber er wäre nicht er, wenn er mit dieser Situation nicht höchst produktiv und unterhaltsam umgehen würde. Mit viel Humor und Neugier begibt Bednarz sich auf die Suche nach Menschen, die wie er überzeugt sind: Da geht noch was!

Auf seiner deutschlandweiten Recherchereise trifft Dieter Bednarz Experten, Coaches, Psychotherapeuten und Altersforscher. Er schaut hinter die Kulissen eines U-70-Chors auf St. Pauli, schnuppert Theaterluft in einem Senioren-Kabarett und besucht Kumpel auf der letzten Zeche des Ruhrgebiets, für die vorzeitig Schicht im Schacht ist. Und er besucht Phillip Lahm, den Kapitän der Fußballweltmeister 2014 im Ruhestand. Der Fußballstratege a.D. gibt ihm entscheidende Tipps und ermutigt ihn, noch mal ein ganz neues Spiel zu eröffnen.

"Wir möchten Denkanstöße geben und auch der Humor darf nicht zu kurz kommen.", erläutern Gesa Weiss und Sandra Pragmann, die von Seiten des Landkreises Rotenburg die Lesung organisieren. "Es ist wichtig, dass wir glücklich sind, mit dem was wir jeden Tag tun. Ob wir nun länger arbeiten, in den Vorruhestand gehen, uns ins Ehrenamt oder ins Hobby stürzen. Hauptsache ist doch, dass wir nicht in ein tiefes Loch fallen."

Die Teilnahme an der Lesung ist kostenfrei. Um vorherige Anmeldung unter der Tel. 04261 983-2859 oder per Mail an ehrenamt@lk-row.de wird gebeten.

Die Veranstaltung wird von der Koordinierungsstelle für ehrenamtliche Arbeit und der Wirtschaftsförderung des Landkreises Rotenburg (Wümme) organisiert.

Quelle: Pressemitteilung Landkreis Rotenburg (Wümme)


zurück