Stader Landrat würdigt Engagement der Selbsthilfegruppen

170410 Kibis Stade.pngStade, 10.04.2017. Der Stader Landrat Michael Roesberg hat bei der 27. Messe "Stade aktuell" die Bedeutung der Selbsthilfegruppen und das verstärkte Engagement junger Leute in der Selbsthilfe hervor gehoben.

Besonders würdigte Roesberg, dass sich in jüngster Zeit mit Unterstützung der Beratungsstelle Kibis des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes die jungen Leute in der Selbsthilfe engagieren.

Über 20 der insgesamt rund 100 Selbsthilfegruppen aus dem Landkreis Stade hatten sich bei der Messe "Stade aktuell" vorgestellt. Junge Leute von der Angst-Selbsthilfe aus München berichteten über das Leben mit Angsterkrankungen und ihre persönlichen Erfahrungen mit der Selbsthilfe. Mit Filmen und Berichten aus der Jungen Selbsthilfe und Spiel-Szenen der Stader Improtheater-Gruppe "Improvokanz" wurden besonders junge Menschen angesprochen.

Unter dem Motto "Selbsthilfe macht stark" ging es bei der Messe außerdem darum, wie vielfältig und wirksam Selbsthilfe ist und wie sie Kraft aus der Selbsthilfe schöpfen. Themen wie ADHS, Netzwerk Hautkrebs, Sehbehinderung, Gruppengründung, Ängste und Junge Selbsthilfe standen kamen zur Sprache. Unter der Überschrift "Vielfalt" stellten sich schließlich Selbsthilfegruppen aus dem Themenbereich Psyche vor. Ein weiteres Thema war der Umgang mit Angehörigen, die an Demenz erkrankt sind.

Kontakt
Kontakt- und Beratungsstelle KIBIS
Johannisstr. 3
21682 Stade
Tel. 04141 – 3856
E-Mail: kibis-stade@paritaetischer.de
Sprechzeiten: dienstags von 14 bis 18 Uhr, donnerstags von 9.30 bis 12.30 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung.

Quelle: Website Landkreis Stade

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer