Bund unterstützt Integration von Flüchtlingen im Verein

Logo LK Harburg.Harburg, 24.04.2017. Der Landkreis Harburg informiert am 8. Mai auf einer Veranstaltung über ein Programm des Bundes, aus dem gemeinnützige Organisationen Förderung für Arbeitsangebote an Flüchtlinge erhalten können.

Die Ehrenamts-Runde des Landkreises Harburg steht am Montag, 8. Mai 2017, ganz im Zeichen der Integration: Susann Börnicke aus der Abteilung Migration informiert über Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen (FIM), die sich besonders an Vereine und Verbände richten.

FIM steht für Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen. Das sind Arbeitsgelegenheiten für Flüchtlinge im Rahmen des der Bundesagentur für Arbeit (BA) übertragenen Arbeitsmarktprogramms "Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen", die bei Kommunen, bei staatlichen oder gemeinnützigen Trägern geschaffen und durch Bundesmittel finanziert werden.

Gemeinnützig anerkannte Organisationen, die im Rahmen des FIM-Programms Geflüchteten eine Arbeitsgelegenheit bieten, können dafür beim Bund eine Förderung beantragen. Der Bund zahlt den Vereinen pro zugewiesener Person 250 Euro pro Monat. Damit können die Flüchtlinge Wartezeiten im Asylverfahren für bis zu sechs Monate überbrücken.

Veranstaltung: FIM- Flüchtlingsintegrationsmaßnahmen
Datum: 08. Mai 2017
Zeit: ab 17:00 Uhr
Ort: Winsener Kreishaus (Raum B-014, Gebäude B, Schlossplatz 6).
Kosten: Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Downloads:

Kontakt
Agentur fürs Ehrenamt,
Dagny Eggert-Vogt
Tel.: 04171 / 693 766,
E-Mail: d.eggert@lkharburg.de

Quelle: Website Landkreis Harburg

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer