Integrationsarbeit: Stadt Göttingen ehrt junge Menschen

170523 GänselieselGöttingen, 23.05.2017. Die Stadt Göttingen ehrt am 29. Mai Projekte von Schülerinnen und Schülern, die sich besonders für die Integration von benachteiligten Kindern und Jugendlichen engagieren.

Die öffentliche Ehrung von sechs Vorschlägen erfolgt am Montag, 29. Mai 2017, ab 19.00 Uhr im großen Saal des Alten Rathauses am Markt.

Die Auszeichnung geht auf einen 2016 im Rat der Stadt eingebrachten und im Schulausschuss weiter beratenen Antrag der Bündnis 90/Die Grünen-Ratsfraktion zurück. Göttinger Schulen wurden anschließend gebeten, Schülerinnen und Schüler zu benennen, die sich in der Integrationsarbeit für junge Menschen hervorgetan haben. Dabei sollte es sich um Projekte handeln, die von Schülerinnen und Schülern möglichst selbständig initiiert und organisiert wurden.

Eingereicht wurden sieben Vorschläge, von denen sich sechs konkret auf die Integrationsarbeit von Schülerinnen und Schülern" mit Geflüchteten bezogen. Sie kamen von der

  • Astrid-Lindgren-Schule,
  • dem Felix-Klein-Gymnasium,
  • dem Max-Planck-Gymnasium,
  • der Geschwister-Scholl-Gesamtschule und der
  • Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule.

Die Auswahlkommission hat beschlossen, alle sechs würdigungsfähigen Vorschläge zu ehren. Ihr gehörten vier Pädagoginnen/Pädagogen aus unterschiedlichen Schulformen, drei Mitglieder des Schulausschusses, ein Vertreter der Verwaltung und zwei Repräsentanten der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe an.

Quelle: Website Stadt Göttingen

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer