Ein Poetry Slam mit dem gewissen Bonus

170711 PoetrySlamHildesheim, 11.07.2017. Im Frühjahr 2017 trafen im Theaterhaus Hildesheim acht Poeten und Poetinnen zusammen, um mit einem ganz besonderen Format auf das Thema Ehrenamt aufmerksam zu machen.

Die Intention, für das bürgerschaftliche Engagement zu sensibilisieren, stand im Vordergrund. Einige der Slammer*innen hatten speziell für diesen Abend Texte verfasst, die verschiedene Handlungsfelder und Interpretationen ehrenamtlicher Tätigkeiten thematisierten.

Weiter stellte Markus Mnich die Arbeit und die Möglichkeiten des Bonus vor und Regina Rode beschrieb ihre Positiven Engagement-Erfahrungen und wie sie vom Bonus bei der Organisation des Abends unterstützt wurde.

Am Bonus-Infotisch konnten Besucher*innen das Gespräch mit Hauptamtlichen des Bonus suchen und sich über die Engagement-Möglichkeiten kundig machenLukas Rappe, Martin Frank, Matti Linke, Elena Wolters, Dilara Yüksek, Slam Sven, Kristof K Punkt und Nina Nana bezogen mit selbstgeschriebenen Werken für die gute Sache Stellung.

Das Freiwilligen-Zentrum Bonus initiierte die Veranstaltung und erfreute sich am Erfolg des Abends. Mit ca. 120 Zuschauer*innen startete das Programm, mit einführenden Worten der beiden Hauptinitiatoren Markus Mnich und Regina Rode.

Die Moderatorin Jessy James LaFleur, die selbst Slammerin, Slam-Veranstalterin und bekannt durch das NdR-Fernsehen ist, unterstütze das Bonus-Team bereits im Vorfeld, da sie sich selbst ehrenamtlich engagiert.

Die U20 Teilnehmerin Dilara Yüksek gewann den Abend mit zwei gesellschaftskritischen Texten und nahm eine, von den Zuschauern mit kleinen Gaben gefüllte Tasche, als Gewinn mit.

Quelle: Website Freiwilligen-Zenrum Bonus in Hildesheim

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer