Verdiente Bürger für besondere Ehrung gesucht

170727 Drache LK LüneburgLüneburg 27.07.2017. Der Landkreis Lüneburg sammelt für den Lüneburger "Tag der Ehrenamtlichen" Vorschläge für besonders verdiente Personen, um sie an diesem Tag zu ehren.

Ob bei der Feuerwehr, im Sportverein oder in der Flüchtlingsarbeit: Viele Menschen im Landkreis Lüneburg engagieren sich in ihrer Freizeit für das Gemeinwohl. Besonders verdiente Personen werden am jährlichen Lüneburger Tag der Ehrenamtlichen ausgezeichnet – in diesem Jahr bereits zum achten Mal.

"Bürgerschaftliches Engagement hat viele Gesichter", sagt Landrat Manfred Nahrstedt, "dieser freiwillige Einsatz ist von unschätzbarem Wert für unsere Gesellschaft. Viele Angebote, beispielsweise in sozialen Einrichtungen oder Sportvereinen, wären ohne die Ehrenamtlichen und Freiwilligen gar nicht denkbar."

Ehrungsvorschläge können deshalb die Stellen machen, bei denen die Ehrenamtlichen tätig sind – also etwa Vereine und Verbände, die Kirchen oder die Gemeinden. Wichtig zu beachten: Die Ehrenamtlichen müssen sich mindestens fünf Jahre ehrenamtlich in der Region engagiert haben. Für Junge Menschen bis 27 Jahre gilt diese Regel nicht, hier reicht eine aussagekräftige Begründung für die Ehrung.

Direktlink: Regularien für die Ehrung und Vorschlagsunterlagen zum Tag der Ehrenamtlichen

Hintergrund: Ehrenamt hat in Niedersachsen Konjunktur
Fast jede zweite Niedersächsin und jeder zweite Niedersachse über 14 Jahren engagieren sich in ihrer Freizeit – und das freiwillig. Das ist das Ergebnis des Freiwilligensurveys 2014, einer großen Erhebung zum Thema Ehrenamt. Die Engagement-Quote in Niedersachsen ist demnach von 2009 bis 2014 auf zuletzt 46,2 Prozent gestiegen. Damit liegt Niedersachsen deutlich über dem Bundesdurchschnitt, denn hier beträgt die Engagement-Quote rund 40 Prozent - was natürlich auch sehr gut ist.

Quelle: Website Landkreis Lüneburg

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer