Juleica-Praxisbuch G erschienen

Hannover, 15.09.2004. Der Landesjugendring Niedersachsen e.V. will ergänzend zum Juleica-Handbuch eine lose Reihe "Praxisbücher" herausgeben.

Mit dem Juleica-Handbuch hat der Landesjugendring Niedersachsen e.V. im vergangenen Jahr ein umfangreiches Handbuch für Jugendleiter/innen vorgelegt, in dem alle wesentlichen Themen der Jugendleiter/innen-Ausbildung aufgegriffen werden. Der überragende Erfolg und das äußerst positive Feedback - bislang wurden über 35.000 Exemplare versandt - haben den Landesjugendring ermutigt, in loser Folge ergänzende Praxisbücher zu einzelnen Themenschwerpunkten herauszugeben. Als erste Publikation dieser Reihe ist nun das "Juleica - Praxisbuch G" erschienen, das sich dem Themenfeld der geschlechtsbewussten Jugendarbeit widmet.


818_LTAuf 80 Seiten erhalten die Jugendleiterinnen und Jugendleiter in diesem Buch eine Einführung in die Themenfelder Mädchenarbeit, Jungenarbeit, geschlechtsbewusste Jugendarbeit und Gender Mainstreaming. Neben einem kurzen Abriss zu dem jeweiligen Thema enthält das Praxisbuch vor allem viele verschiedene Methoden, die die Jugendleiterinnen und Jugendleiter gleich ausprobieren und in ihrer täglichen Arbeit einsetzen können.
Das Buch richtet sich insbesondere an ehrenamtliche Jugendleiterinnen und Jugendleiter, von denen jedes Jahr mehr als 10.000 allein in Niedersachsen durch die Jugendverbände ausgebildet werden.


Zum Preis von 1,50 Euro (Sonderpreis für Juleica-Inhaber/innen: 1,00 Euro) zzgl. Porto kann das Praxisbuch G beim Landesjugendring Niedersachsen bestellt werden - hier geht es zum Online-Shop .

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander