Lobende Worte beim 2. Dank-Dir-Dinner des DRK

171115 DankDirDinerWolfenbüttel, 15.11.2017. Nachdem im vorigen Jahr die Flüchtlingshilfe im Mittelpunkt stand, danke das DRK diesmal seinen Blutspende-Helfern und jenen Menschen, die sich bei der Flutkatastrophe engagiert hatten.

Gerade diesen Menschen dankte Andreas Memmert, der nicht nur als Bürgermeister der besonders betroffenen Gemeinde Schladen-Werla nah dran war an den Geschehnissen, sondern auch als Feuerwehrmann. "Wir hatten Hunger, wir hatten Durst", schilderte er die aufreibenden Tage und Nächte im Kampf gegen die Flut. "Sie können sich nicht vorstellen, was man fühlt, wenn dann die DRK-Kräfte mit Verpflegung kommen, um den Helfern zu helfen."

Ähnlich äußerten sich die anderen Ehrengäste und Horst Kiehne als Vorsitzender des Kreispräsidiums. "Eigentlich planten wir im Sommer für heute eine Reihe von Ehrungen unserer vielen Helfer im Blutspendedienst – doch dann kam die Flut." Ob es die Einsatzzüge während der Flut waren oder die Lüfter und Trockner in der Nachsorge, als die Menschen ihre Häuser irgendwie wieder trocken bekommen mussten – das DRK war immer zur Stelle.

Die stellvertretende Wolfenbütteler Bürgermeisterin Katrin Rühland schloss sich dem gern an: "Die Stadt sagt danke für das, was sie für Wolfenbüttel geleistet haben." Uwe Schäfer als stellvertretender Landrat des Kreises Wolfenbüttel ergänzte "Die Hilfsorganisationen sind ein ganz wichtiger Faktor unserer Gesellschaft. Ebenso wie das Ehrenamt machen sie Deutschland aus. Ich habe größten Respekt vor allen Aktiven im Orts- und Kreisverband."

Insgesamt 22 Helferinnen und Helfer wurden geehrt:
Monika Ruhkopf (Remlingen), Ilse Pfeifer (Remlingen), Frau Schmidt (Steinlah), Rita Queck (Denkte), Ursula Priebe (Salzdahlum), Gerhard Dittmann (Salzdahlum), Christa Bölke (Börßum), Herrmann Graf (Uehrde), Waldemar Elias (Dahlum), Johannes Elias (Dahlum), Helga Wanke (Schöppenstedt), Gundula Schwermer (Schöppenstedt), Helga Piochacz (Schöppenstedt), Ursula Woitaszsyk (Schöppenstedt), Gerhard Piochacz (Schöppenstedt), Werner Schwertfeger (Wolfenbüttel), Rüdiger Lehmann (Wolfenbüttel), Elisabeth Daude (Wolfenbüttel), Marion Fricke (Sickte), Hannelore Müller (Sickte), Gisela Wolf (Sickte) und Christa Brandes (Evessen). Geehrt wurde außerdem die Curt Mast Jägermeister Stiftung für ihre bereitgestellte Soforthilfe.

Der große Respekt für die Gäste fand in einem kulinarischen Vier-Gänge-Menü und einem kurzweiligen Bühnenprogramm einen wertschätzenden Abschluss.

Quelle und weitere Informationen: Website DRK Wolfenbüttel

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer