Bürgerschaftliches Engagement in Wohlfahrtsverbänden

Elke Steinbacher
2003, 262 S., Dissertation Universität Tübingen
ISBN 3-8244-4552-2
Preis: 34,90 €

Inhalt:
In Wohlfahrtsverbänden hat das Ehrenamt eine lange Tradition. Durch die zunehmende Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements in der wissenschaftlichen und öffentlichen Debatte der letzten zwei Jahrzehnte sind Wohlfahrtsverbände aufgefordert, ihre Ehrenamtspraxis zu überdenken und Wege zu finden, neue Formen freiwilligen Engagements unter ihrem Dach einzubinden.

Elke Steinbacher untersucht das Verhältnis von Wohlfahrtsverbänden und freiwilligem sozialem Engagement auf der Grundlage der Wohlfahrtsverbändeforschung, der Organisationssoziologie und der Professionalisierungsdebatte in der Sozialen Arbeit. Diese theoretischen Bezüge verbindet die Autorin mit einem konkreten Modellprojekt, das sie im Rahmen einer Praxis- und Handlungsforschung dokumentiert und analysiert. Auf diese Weise werden bestehende Spannungsfelder aufgezeigt und zentrale Dimensionen für eine erfolgversprechende Förderung des Engagements erarbeitet.

Über die Autorin:
Dr. Elke Steinbacher promovierte bei Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Thiersch an der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Universität Tübingen. Sie ist derzeit als Dozentin an der Ev. Fachschule für Sozialpädagogik - Fachrichtung Jugend- und Heimerziehung - in Tübingen tätig und lehrt nebenamtlich im Studienbereich Sozialwesen an der Berufsakademie Stuttgart.
zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander