Wulff: "Ehrenamtlich Aktive sind Mittelpunkt des Niedersachsenpreises für Bürgerengagement"

Hannover, 02.06.2005. Die niedersächsische Landesregierung und ihre Partner suchen noch bis zum 24. Juni 2005 engagierte Niedersachsen, die "freiwillig" für andere ihr Bestes geben.

Mit dem Wettbewerb "Unbezahlbar und freiwillig - Der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement" möchte die Landesregierung gemeinsam mit den Sparkassen in Niedersachsen und den VGH Versicherungen das Engagement von Freiwilligen öffentlich anerkennen. "Freiwillig Aktive halten mit ihrem Engagement unsere Gesellschaft zusammen, sie stärken mit ihrer Tätigkeit die Bindekräfte der Gesellschaft und sorgen dafür, dass sie lebendig und lebenswert bleibt. Die Aktiven haben es verdient, dass sie stärker in der Öffentlichkeit wahrgenommen und unterstützt werden. Wir wollen mit dem landesweiten Wettbewerb das Engagement anerkennen und dies auch mit attraktiven Preisen fördern", sagte Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff.

2122_LTEnde Mai lagen bereits die ersten Bewerbungen vor. Die Vorbereitungen in den Vereinen, Initiativen und bei den Einzelbewerbern nehmen erfahrungsgemäß einen gewissen Zeitraum in Anspruch. Ministerpräsident Wulff: "Wir rechnen Mitte Juni mit dem Großteil der Vorschläge. Es bleibt also noch genug Zeit zur Bewerbung bis zum 24. Juni 2005. Stellen Sie ihren Einsatz vor oder schlagen Sie eine Preisträgerin oder einen Preisträger vor."

Die Gewinner werden am 8. Oktober bei einem festlichen Nachmittag in Hannover ausgezeichnet und erhalten Preise im Gesamtwert von 30.000 Euro. Teilnehmen können Einzelpersonen, Vereinigungen aller Art, Initiativen oder Selbsthilfegruppen aus Kultur, Sport, Umwelt, Kirche/religiöse Gemeinschaften und Soziales, die freiwillig und gemeinwohlorientiert aktiv sind.

Eine Jury mit namhaften Vertretern und Vertreterinnen niedersächsischer Institutionen wird bis zu zehn Preisträger unter den eingereichten Vorschlägen auswählen, die jeweils ein Preisgeld von 3.000 Euro erhalten. Der Jury gehören Cornelia Dassler, Landesjugendpastorin, Ingrid Ehrhardt, Leiterin des Freiwilligenzentrums Hannover, Staatssekretärin Gabriele Wurzel, Chefin der Niedersächsischen Staatskanzlei, Hans Georg Näder, Geschäftsführender Gesellschafter der Otto Bock HealthCare GmbH, Sparkassenverbandspräsident Thomas Mang und VGH-Vorstandsvorsitzender Robert Pohlhausen an.

Die Bewerbungsunterlagen müssen bis zum 24. Juni 2005 eingereicht werden. Folgende Informationen sind notwendig für die Auswahl durch eine Jury:

- Beschreibung des freiwilligen Engagements (maximal zwei Seiten), gegebenenfalls mit Anlagen

- die Darstellung der Ziele und Zielgruppe des Projektes/der Tätigkeit,

- Startzeitpunkt des Projektes/der Tätigkeit,

- Anzahl der engagierten, evtl. Kooperationspartner,

- Finanzierung des Projektes.

Die Unterlagen sind an folgende Adresse zu richten:

Niedersächsische Staatskanzlei
Unbezahlbar und freiwillig
Planckstr. 2
30169 Hannover

Die Bewerbung kann außerdem per E-Mail an thomas.boehme@stk.niedersachsen.de versandt werden. Für weitere Informationen über den Wettbewerb steht die Internetadresse www.unbezahlbarundfreiwillig.de und im FreiwilligenServer der Menüpunkt "niedersachsenpreis" zur Verfügung.

Beim Niedersachsenpreis für Bürgerengagement gibt es keine Verlierer, denn alle Vorschläge werden nach Abschluss des Wettbewerbs im Internet veröffentlicht.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander