Informationen zur einkommensteuerlichen Behandlung der Aufwandentschädigungen für ehrenamtliche Betreuer erschienen

Hannover, 31.08.2011. Die Oberfinanzdirektion Niedersachsen hat eine neue Steuerbefreiungsvorschrift für Aufwandsentschädigungen nach § 1835a BGB für ehrenamtliche rechtliche Betreuer, Vormünder und Pfleger eingeführt.

Durch das Jahressteuergesetz 2010 wurde eine neue Steuerbefreiungsvorschrift für Aufwandsentschädigungen nach § 1835a BGB für ehrenamtliche rechtliche Betreuerinnen und Betreuer, Vormünder, Pfleger und Pflegerinnen eingeführt.

Diese Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 26 b EStG ersetzt insoweit ab dem 01. Januar 2011 die seit 2007 geltende Steuerbefreiung nach § 3 Nr. 26 a EStG (sog. Ehrenamtsfreibetrag). Alle Änderungen hat die Oberfinanzdirektion in einem Dokument (PDF, 337 KB) zusammen gefasst.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander