Freiwilligendienste künftig auch in Teilzeit

190524 FreiwilligendiensteBerlin, 24.05.2019. Einem neuen Gesetz zufolge können Menschen unter 27 Jahren in Teilzeit in einem Freiwilligendienst aktiv werden. Damit erhalten noch mehr junge Menschen die Chance zur Teilnahme.

Jedes Jahr entscheiden sich gut 100.000 Menschen in Deutschland dafür, sich einige Monate Zeit zu nehmen und einen Freiwilligendienst zu machen. Die Einsatzmöglichkeiten sind so vielfältig wie die Interessen und Stärken der Freiwilligen selbst: von der Arbeit in der Kita oder im Altersheim, in der Behindertenhilfe oder im Bereich der Jugendarbeit, beim Umwelt- oder Denkmalschutz, in Museen, bei Integrationsinitiativen oder im Sportverein.

Viele junge Menschen sehen in einem Freiwilligendienst die Chance, sich nach der Schule beruflich zu orientieren. Sie können praktische Erfahrungen sammeln und Einblicke in Bereiche gewinnen, die sie sonst vielleicht nie kennengelernt hätten - und nebenbei Gutes tun. Zudem können Wartezeiten auf einen Ausbildungs- oder Studienplatz sinnvoll überbrückt werden.

Bislang konnten jedoch nur über 27-Jährige einen Freiwilligendienst auch in Teilzeit absolvieren. Mit der nun erfolgten Zustimmung des Bundesrates können künftig auch Jüngere ihren Dienst in Teilzeit leisten, wenn es dafür gewichtige persönliche Gründe gibt. Damit beseitigt die Bundesregierung die Benachteiligung von Interessierten, die zum Beispiel für eigene Kinder oder Angehörige sorgen müssen oder die gesundheitlich eingeschränkt sind und damit keinen Freiwilligendienst in Vollzeit leisten können.

Direktlinks:

Quelle und weitere Informationen: Website Bundesregierung





zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer