87 Auszeichnungen zum Tag der Ehrenamtlichen

Meppen, 06.10.2008. Insgesamt acht Ehrenamtliche wurden beim Tag der Ehrenamtlichen für ihr freiwilliges Engagement im Landkreis Emsland ausgezeichnet.

"Mitmenschen, die sich ehrenamtlich für die Gemeinschaft engagieren, sind Helden des Alltags", sagte Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff jetzt am Tag der Ehrenamtlichen in Emden. Wulff zeichnete 87 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer aus der Region Weser-Ems stellvertretend für alle Aktiven aus und würdigte das vielfältige freiwillige Engagement dieser Personen.

Acht Ehrenamtliche kamen dabei aus dem Landkreis Emsland: Elisabeth Borker (Geeste), Jens Meyering (Haren), Ulrich Nehe (Papenburg), Agnes Pankau (Geeste), Dennis Rape (Freren), Franz Uhlmann (Bawinkel), Edeltraud Sänger (Lingen) und Martin Hiller (Münster) nahmen stellvertretend für viele weitere emsländische Engagierte aus den Händen des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff eine Anstecknadel und eine Urkunde entgegen.

"Dass auch das Emsland so stark vertreten war, macht uns stolz", sagt Landrat Hermann Bröring. Ihm sei deutlich bewusst, dass das Emsland mit seinen ländlichen Strukturen sich auch dank des ehrenamtlichen Einsatzes seiner Bürger durch eine hohe Lebensqualität auszeichne. "Unsere Gesellschaft würde sonst nicht funktionieren", spricht auch er allen Ehrenamtlichen seine Anerkennung aus.

2296_LTEinmal im Jahr lädt der Niedersächsische Ministerpräsident ehrenamtlich tätige Mitbürger ein, um sie für ihr besonderes Engagement auszuzeichnen. Insgesamt 87 Personen waren nach Emden zur Feierstunde geladen worden, in der Wulff gemeinsam mit Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann die Ehrenamtlichen empfing. Darunter ebenfalls die freiwillig Engagierten, die sich mit ihrem oft vielfältigen Einsatz im Landkreis Emsland für eine Einladung empfohlen hatten. So wurde Edeltraud Sänger für ihre langjährige Tätigkeit als Vorsitzende des Hospizvereins Lingen ausgezeichnet; Elisabeth Borker u. a. für ihren Vorsitz und die Gründung der Seniorenbetreuung Geeste, Jens Meyering u. a. für die zehnjährige Vorsitzendentätigkeit im Stadtjugendring Haren und Ulrich Nehe u. a. für seinen Einsatz für die Polenhilfe sowie seine Arbeit als erster Vorsitzender des Sozialdienstes katholischer Frauen und Männer in Papenburg. Ebenfalls geehrt wurde Agnes Pankau u. a. für den Aufbau der Meppener Tafel, Dennis Rape u. a. als Gründungsmitglied des Spielmannszuges Schützenverein Freren und der Drummerband COBRA, Franz Uhlmann für seinen Einsatz für den Maschinenring Holthausen sowie Martin Hiller für sein langjähriges Engagement im Kinder- und Jugendparlament der Stadt Lingen.

Bereits vor der Feierstunde waren die Ehrenamtlichen Gäste der Staatskanzlei. Ihnen wurde neben einer Hafenrundfahrt oder einer Stadtführung auch ein Besuch der Kunsthalle Emden oder eine Besichtigungsfahrt durch die Thyssen-Nordseewerke geboten, bevor es zum Festakt in die Johannes a Lasco Bibliothek ging. Mit 37 Prozent ehrenamtlicher Bürger liegt Niedersachsen beim bürgerschaftlichen Engagement bundesweit an dritter Stelle.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander