Filmclip begeistert Geflüchtete für ehrenamtliches Engagement

180111 Film OsnabrückOsnabrück, 11.01.2018. Die Freiwilligen-Agentur der Stadt Osnabrück vermittelt Geflüchtete ins Ehrenamt. Nun hat sie einen kleinen Film gedreht, um die Reichweite der Aktion zu vergrößern.

Unter dem Slogan "Neu-Osnabrücker Willkommen" bietet die Freiwilligen-Agentur der Stadt seit dem Jahr 2016 eine Vermittlung Geflüchteter in Einrichtungen an, wo sie sich ehrenamtlich engagieren können. Wie wird dieses Angebot bekannter? Diese Frage stellten sich Nathalie Albrecht und Colin Partington. Die beiden 18-Jährigen arbeiten seit Sommer 2017 als Bundesfreiwilligendienstleistende bei der Freiwilligen-Agentur der Stadt Osnabrück. Ende vergangenen Jahres wurden sie zu Filmemachern.

Ziel war es, Geflüchtete mit einem Filmclip anzusprechen, ohne sie zu überfordern. "Uns war schnell klar, dass wir bei unserem Film auf gesprochene Anteile verzichten müssen, weil viele Geflüchtete uns dann nicht verstehen könnten", sagt Nathalie Albrecht. Stattdessen ließen sie Bilder sprechen. "Uns war wichtig, Geflüchtete zu zeigen, die eine ehrenamtliche Tätigkeit ausüben", erklärt Colin Partington. "Damit wollen wir vermitteln, wie erfüllend eine solche Beschäftigung sein kann." Gleichzeitig hilft die Initiative Neu-Osnabrücker Willkommen den Geflüchteten dabei, die Sprache zu erlernen, Kontakte zu knüpfen und ihre Fähigkeiten sinnvoll einzusetzen.

Der Filmclip zeigt augenzwinkernd, wie Geflüchtete unvermittelt in einer Kita, einem Altenheim, einer Fahrradwerkstatt oder einer Sporthalle landen und dort tatkräftig mit anpacken. Sie spielen mit Kindern und Senioren, reparieren Fahrräder oder trainieren Fußballmannschaften.

Direktlink zum Film (1.51 min): Youtube

Ausrüstung bekamen Albrecht und Partington vom Medienzentrum Osnabrück. Die Experten gaben ihnen Tipps, worauf sie achten müssen, überarbeiteten ihr Konzept mit ihnen und stellten Computer und ein Schneideprogramm zur Verfügung. Zu jedem der Drehorte fuhren die jungen Filmemacher mit einem genauen Plan, wie sie ihre Ideen umsetzen wollten. Seit November erhielten sie dabei Unterstützung von Mohanad Alhajee. Der 21-jährige Syrer begann seinen Bundesfreiwilligendienst bei der Freiwilligen-Agentur im November 2017.

Hintergrund
"Neu-Osnabrücker Willkommen" bietet Geflüchteten die Möglichkeit, etwas zurückzugeben. "Geflüchtete werden oft als diejenigen betrachtet, die Unterstützung benötigen", sagt Raphael Dombrowski, verantwortlicher Mitarbeiter der Freiwilligen-Agentur. Das Programm gibt ihnen die Chance, selbst derjenige zu sein, der andere unterstützt."

Quelle: Pressemitteilung

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer