Integrationslotsen repräsentieren Landkreis Leer auf Kongress in Frankfurt und gründen Arbeitskreis "Russisch Sprechende Migrantinnen"

LK_Leer_KTLeer, 22.03.2013. "Zusammen erreichen wir mehr!" Unter diesem Motto haben sich Migrantinnen aus dem ganz Deutschland kürzlich in Frankfurt am Main zum zweiten Migrantinnen-Kongress getroffen, darunter fünf aus dem Landkreis Leer. Ziel für 2013 ist es nun, einen Migrantinnenverein zu gründen, zudem einen Arbeitskreis "Russisch Sprechende Migrantinnen" im Landkreis Leer.

"Zusammen erreichen wir mehr!" Unter diesem Motto haben sich Migrantinnen aus dem ganz Deutschland kürzlich in Frankfurt am Main zum zweiten Migrantinnen-Kongress getroffen. 200 hoch motivierte und engagierte Migrantinnen waren der Einladung von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder gefolgt, darunter fünf Integrationslotsinnen aus Leer. "Der Landkreis Leer war damit am stärksten repräsentiert", sagt Anna Blazejewska-Kuhn, Kreis-Integrationsbeauftragte.

Schwerpunktthema in diesem Jahr war die Chancengleichheit am Arbeitsmarkt und die Vernetzung der Frauenorganisationen. Einen Migrantinnenverein zu gründen, als Ziel für das Jahr 2013, haben die Lotsinnen mit auf den Heimweg genommen.
Die ersten Schritte sind bereits gemacht. Unter der Leitung von Inna Schulze gründet sich zurzeit ein Arbeitskreis "Russisch Sprechende Migrantinnen" im Landkreis Leer.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer