Emden kürt "Mensch des Jahres"

emden_KTEmden/Aurich, 28.03.2013. In einer Feierstunde in Emden wurde der "Mensch des Jahres" ausgezeichnet, doch für den Präsidenten der Ostfriesischen Landschaft sind alle sechs Nominierten Kandidaten der Ehrenamtsaktion gleichermaßen Gewinner.

Bei der Ehrenamtsaktion "Mensch des Jahres" zeichnen Emder Zeitung und Brandkasse jedes Jahr einen Ehrenamtlichen für sein herausragendes freiwilliges Engagement aus. In einer Feierstunde am 26. März ging der Preis an Helmut Ehrenreich, der sich besonders vorbildlich für ein Projekt engagiert, das das Van-Ameren-Bad im öffentlichen Interesse gegen jegliche Widerstände aufrecht erhalten möchte. Doch für den Präsidenten der Ostfriesischen Landschaft, Helmut Collmann, waren alle sechs Kandidaten gleichermaßen Gewinner. "Denn was Sie machen, ist von unglaublicher Bedeutung", sagte der Schirmherr.

Weitere Nominierte für den "Mensch des Jahres" waren:

  • Erika Bongers aus Simonswolde, für die Arbeit mit ihrem Verein, der das geschlossene örtliche Freibad unter dem Namen Sand+Water-Werk als Naturerlebnisgarten, Umweltbildungs- und Begegnungsstätte zu neuem Leben erweckt hat
  • Enno Jegelka, der das Hilfsnetzwerk öNettwarkö mit Senioren für Senioren in Emden gründete, an dem inzwischen auch viele Jüngere mitknüpfen
  • Günter Janssen, der beim Sportverein Concordia Suurhusen nicht nur öPlatzwart der Herzenö ist, sondern darüber hinaus seine Hilfe anbietet
  • Sieglinde Willems aus Holtgast-Fulkum, die mit ihrem Verein öHand in Handö unbürokratisch gegen Kinder- und Altersarmut in nächster Nähe angeht
  • Gerd Weber aus Forlitz-Blaukirchen, der ehemalige Bewohner seines Heimatortes in den Pflegeeinrichtungen im Landkreis Aurich besucht

Ehrenamtliches Engagement sei nicht durch staatliches Personal aufzuwiegen, betonte Collmann in seiner Ansprache, "aber es muss auch darüber gesprochen werden." Ehrenamtliche Aktivitäten müssten stärker öffentlich gemacht werden, damit die gute Sache Nachahmer finde. Deshalb seien Aktionen wie der "Mensch des Jahres" so wichtig. Brandkassen-Vorstand Joachim Queck ist sich daher sicher, die Aktion "Mensch des Jahres" im nächsten Jahr unterstützend fortzuführen.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer