Aber ich helfe doch gerne! – Engagierte zwischen Anspruch und Selbstausbeutung

170915 Logo AE LK HarburgWinsen (Luhe), 15.09.2017. Die meisten ehrenamtlich Engagierten kommen hin und wieder an die Grenzen ihrer Hilfsbereitschaft. Der Landkreis Harburg bietet eine Weiterbildung zum Thema an.

Das Erleben der eigenen Grenzen ist eine Erkenntnis, die viele Aktive in der Flüchtlingshilfe erlebt haben, aber auch Engagierte im klassischen (Vereins-)Ehrenamt.
Sie fragen sich: Was führt uns zum "Ich kann (so) nicht mehr!" – und was können wir tun, wenn wir unser Engagement doch eigentlich freiwillig und gern ausüben?

Weiterbildungsangebot: "Gemeinsam lernen – mehr bewegen"
Datum: 23. September 2017
Zeit: 9:30 - 17:00 Uhr
Ort: KVHS im Kabenhof, Lindenstraße 10, Buchholz
Teilnahmegebühr: Keine
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, die Agentur für Ehrenamt des Landkreises Harburg bittet um Anmeldung.

Diese Weiterbildung ist die erste in einer Reihe kostenfreier Weiterbildungsangebote für Ehrenamtliche im Landkreis Harburg.
Ob digitale Sicherheit, Steuerrecht oder Corporate Design für Vereine: die Agentur für Ehrenamt bündelt in Kooperation mit dem Kulturlandkreis Harburg und der Kreisvolkshochschule alle aktuellen Weiterbildungen für Ehrenamtliche im Winterhalbjahr 2017 /18 in einer Broschüre.
Das Faltblatt ist bei den Gemeinden, im Kreishaus und in allen Filialen der Kreisvolkshochschule sowie der Sparkasse Harburg-Buxtehude erhältlich.

Anmeldung
Dagny Eggert-Vogt
Ehrenamtsbeauftragte des Landkreises Harburg
Telefon: 04171 693 766
E-Mail: d.eggert@lkharburg.de

Quelle: Website Landkreis Harburg

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer