Museen und Theater in Niedersachsen honorieren Ehrenamtliche

2089_smallHannover, 23.01.2008. Stellvertretend für siebzehn Museen und Theater hat der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur Lutz Stratmann den entsprechenden Aufkleber "Hier sind Sie Gold wert" im Landesmuseum Hannover platziert. Die niedersächsischen Theater und Museen bieten zahlreiche Vergünstigungen für Inhaber der Ehrenamtskarte an.

"Mit den Ermäßigungen in unseren Landesmuseen und Staatstheatern durch die niedersächsische Ehrenamtskarte bekommen die Inhaberinnen und Inhaber eine persönliche Anerkennung und einen Mehrwert für ihr besonderes Engagement", erklärte Kulturminister Stratmann. Inhabern der Ehrenamtskatre gewähren die Museen und Theater seit längerer Zeit erhebliche Vergünstigungen. Die Landesmuseen in Braunschweig, Wolfenbüttel und Oldenburg gewähren beispielsweise ermäßigte Eintrittpreise. Der Eintrittspreis für das Niedersächsische Landesmuseum entfällt für Karteninhaber gleich komplett. Eine detailierte Auflistung aller Vergünstigungen finden Sie hier.

Die Niedersächsische Ehrenamtskarte zielt auf freiwillig Engagierte ab, die sich mindestens fünf Stunden in der Woche ohne Bezahlung in Vereinen, Selbsthilfegruppen, karitativen und anderen Hilfsorganisationen für das Gemeinwohl engagieren. Der Engagierte muss mindestens 18 Jahre alt sein und die freiwillige Tätigkeit seit rund drei Jahren ausüben. Die Ehrenamtskarte hat das Format einer EC-Scheckkarte und den Inhaberinnen und Inhabern werden damit landesweit Vergünstigungen eingeräumt.

Um die Einführung zu unterstützen, stellt das Land allen teilnehmenden Landkreisen und kreisfreien Städten einen einmaligen Einführungsbetrag in Höhe von 3.000 Euro zur Verfügung. Dieser Betrag kann für die Bezahlung der Werbemedien und für Informationsveranstaltungen im Rahmen der Einführung verwendet werden. Das Land trägt die Kosten für die Entwicklung des landeseinheitlichen Designs für die verschiedenen Werbemedien, die Herstellungskosten der Ehrenamtskarten und des Informationsfaltblattes.

Die Landkreise Celle und Emsland, die Landeshauptstadt und die Region Hannover sowie die Stadt Osnabrück haben bereits Interesse an einer zügigen Einführung der Ehrenamtskarte bekundet. Der Landkreis Wolfenbüttel hat sich die Einführung der Ehrenamtskarte noch in diesem Jahr fest vorgenommen.In Niedersachsen engagieren sich 2,4 Millionen Niedersachsen in Kindergärten und Schulen, für den Naturschutz oder in kulturellen Einrichtungen. Sie sorgen als Feuerwehrleute oder Sanitäter für die öffentliche Sicherheit; der Übungsbetrieb bei den Sportvereinen wäre ohne ehrenamtliche Trainer undenkbar.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander