Sozialverband Deutschland e.V trauert um Ehrenvorsitzenden

2110_smallHannover, 26.02.2008 Der Sozialverband Deutschland e.V. (SoVD) trauert um den Ehrenvorsitzenden Hans Fiedler. Wie erst kürzlich bekannt wurde, war der Ehrenpräsident des SoVD-Bundesverbandes und Ehrenvorsitzende des Landesverbandes Niedersachsen bereits am 13. Februar verstorben.

Der Träger des Großen Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland war von 1958 bis 1997 Vorsitzender des damaligen SoVD-Kreisverbandes Braunschweig-Stadt. 1962 wurde er Mitglied des Landesvorstandes im heutigen SoVD Niedersachsen, von 1988 bis 1995 dessen 2. Landesvorsitzender. 1995 bis 1999 amtierte er als 1. Landesvorsitzender in Niedersachsen. Anschließend ernannte ihn der Landesverband zum Ehrenvorsitzenden.

Darüber hinaus war Fiedler Mitglied des Beirates für Kriegsopferrecht des niedersächsischen Sozialministeriums und von 1954 bis 1980 ehrenamtlicher Richter am Landessozialgericht Celle, danach am Bundessozialgericht in Kassel.

Auf Bundesebene amtierte er von 1996 bis 2001 als Präsident des SoVD. Fiedler erhielt nach dem Bundesverdienstkreuz (1978) und dem Verdienstkreuz 1. Klasse (1987) im Jahr 1999 auch das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Fiedler verstarb am 13. Februar und wurde bereits im Kreise seiner Familie beigesetzt.

zurück

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander