Logo DGB Niedersachsen

Was macht der DGB?
Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt ist die Stimme der Gewerkschaften gegenüber den politischen Entscheidungsträgern, Parteien und Verbänden. Als Dachverband koordinieren wir die gewerkschaftlichen Aktivitäten.

Für uns beim DGB gilt das Prinzip der Einheitsgewerkschaft. Wir sind - wie die Mitgliedsgewerkschaften - pluralistisch und unabhängig, aber keineswegs politisch neutral. Wir beziehen politische Position im Interesse der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

Die Mitgliedsgewerkschaften des DGB handeln mit den Arbeitgebern Tarifverträge aus, unter anderem zu Einkommen, Arbeitszeiten und Urlaub. Im Falle eines Arbeitskampfes organisieren sie den Streik und zahlen den Mitgliedern Streikunterstützung.

Sie helfen bei der Gründung von Betriebsräten, unterstützen die Beschäftigten bei betrieblichen Konflikten und vertreten sie bei Streitigkeiten mit ihrem Arbeitgeber. Gewerkschaftsmitglieder genießen kostenlosen Rechtsschutz.

Wo arbeiten Ehrenamtliche beim DGB?
Im DGB steckt mehr als manch einer auf den ersten Blick vermutet. Zu den Hauptamtlichen in der Bezirksverwaltung in Hannover, den Landesbüros in Magdeburg und Bremen sowie in den dreizehn Regionen kommen Hunderte ehrenamtlich Engagierte vor Ort. Gar nicht zu reden von den Tausenden Betriebs- und Personalräten, die sich in niedersächsischen Betrieben ehrenamtlich für die Belange ihrer Kolleginnen und Kollegen einsetzen.

Sozial Engagierte
So sind zum Beispiel im Bereich der Sozialpolitik mehr als 900 Menschen in den Verwaltungsräten und Beiräten der Krankenkassen aktiv. Aber auch als ehrenamtliche Richterinnen und Richter engagieren sich viele Gewerkschaftsmitglieder.

Jugend
Besonders aktiv ist die DGB-Jugend. Jugendbüros in Hannover, Oldenburg, Bremen, Braunschweig, Göttingen und Magdeburg sind Anlaufstelle für ehrenamtliche Arbeitskreise und Aktivitäten. Ehrenamtliche Teamerinnen und Teamer planen, organisieren und führen Seminare und Fortbildungen durch. Berufsausbildung, Antirassismus, Mädchenarbeit oder Jugendpolitik _ verschiedenste Themen stehen dabei auf der Tagesordnung.

Der DGB unterstützt Politisch Aktive vor Ort
Auf der örtlichen Ebene engagieren sich in über hundert Kreis- und Ortsverbände politisch aktive Menschen. Im Rahmen von sechs Pilotprojekten unterstützt der DGB die Aktiven vor Ort bei der Einrichtung von Büros und der Anschaffung von Telefonanlagen, Faxgeräten oder PCs mit Internetzugängen.

Um die ehrenamtlich Aktiven zu professionalisieren, hat der DGB im Jahre 2002 Schulungen zum Thema Kommunalpolitik, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und EDV-Fortbildungen angeboten. Im Jahre 2003 wird das Angebot fortgesetzt.

Wir wollen eine schnellere Kommunikation und Information der Ehrenamtliche erreichen. Aber auch die Arbeitsbedingungen für die ehrenamtlichen Funktionäre erleichtern. Denn mit seinen vielen Ehrenamtlichen hat der DGB in Niedersachsen, Bremen und Sachsen-Anhalt ein wichtiges Standbein für die politische und gesellschaftliche Arbeit.

DGB Bezirk Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt
Otto-Brenner-Straße 7
30159 Hannover

Tel. (05 11) 1 26 01 - 0
Fax (05 11) 1 26 01 - 57
E-Mail: bezirk.nsb-san(at)dgb.de

Direktlink: Website des DGB Niedersachsen - Bremen - Sachsen-Anhalt

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander