Die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen ist der Zusammenschluss der fünf evangelischen Kirchen im Land Niedersachsen. Zu ihr gehören die:

  • Evangelisch-lutherische Landeskirche Kirche in Braunschweig
  • Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers
  • Evangelisch-lutherische Kirche in Oldenburg
  • Evangelisch-reformierte Kirche Leer
  • Evangelisch-lutherische Landeskirche Schaumburg-Lippe

Die Konföderation ist Gegenüber und Partner des Landes Niedersachsen im Sinne des 'Vertrages der evangelischen Landeskirchen in Niedersachsen mit dem Lande Niedersachsen' (Loccumer-Vertrag von 1955). Sie vertritt die gemeinsamen Anliegen der evangelischen Kirchen gegenüber dem Land.

Die Arbeit der Konföderation wird verantwortet durch den Rat der Konföderation. In ihm sitzen Synodale, leitende Geistliche und Beamte aus allen fünf Landeskirchen.

Die Verwaltung der Konföderation geschieht durch die Geschäftsstelle in Hannover. Sie ist Verbindungsstelle der fünf Kirchen und vertritt die Belange der evangelischen Kirchen gegenüber dem Land und der Öffentlichkeit. Dabei wird die Geschäftsstelle unterstützt von dem Beauftragten des Rates beim Niedersächsischen Landtag.

Das Leben in unseren Kirchen ist bunt und vielfältig. Die geschichtlichen Besonderheiten der Landesteile spiegeln sich in Größe und unterschiedlichen Frömmigkeitsprägungen der einzelnen Gliedkirchen wieder. Die gemeinsame Hauptaufgabe besteht darin, das Leben in den Kirchengemeinden vor Ort zu unterstützen.

Nach dem Rückzug vieler für das Leben in Dörfern und kleinen Gemeinden notwendiger Institutionen wie Banken, Polizei, Post - mancherorts fehlen selbst Arztpraxen und Einkaufsmöglichkeiten - liegt den evangelischen Kirchen daran, mit engagierten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in jedem Dorf, in jeder Stadt präsent zu sein. Die oft beindruckenden und historisch wertvollen Kirchengebäude sind Mittelpunkte der Dörfer und Städte. Sie bieten Ruhe zum Nachdenken und zur Besinnung.

Die Gottesdienste sind die Kraftquellen jedes Gemeindelebens. Die Gemeinde am Ort ist das Zentrum kirchlichen Lebens. Hier wird die christliche Botschaft im Alltag verkündet. Berufliche und ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen helfen, beraten und unterstützen.

Verkündigung und Diakonie, Unterricht und Seelsorge, Mission vor Ort und ökumenische Partnerschaft weltweit, dies alles und vieles mehr können die nachfolgenden Zahlen nicht wiedergeben, sondern nur in Umrissen andeuten.

Sie zeigen übrigens auch, dass die evangelischen Kirchen ein weites Betätigungsfeld für ehrenamtliches Engagement bieten.

4,3 Millionen Kirchenglieder in 2135 Kirchengemeinden, 137.000 ehrenamtliche und 31.600 berufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, dazu 43.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Diakonie.

Direktlink: Webseite der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen

Symbol Schriftgröße Schrift kleiner Schrift größer

Programme

Versicherungsschutz im Ehrenamt

Kompetenzn_mini_70Engagiert in Niedersachsen –
der landesweite Kompetenznachweis über ehrenamtliche Tätigkeit

Senioren- und Pflegestützpunkte Niedersachsen (SPN)
Beratung und Unterstützung für ältere Menschen

Selbsthilfe
Unterstützung des freiwilligen Engagements im Selbsthilfe-
bereich

Mehrgenerationenhäuser
Lebendiges und generations-
übergreifendes Miteinander